vergrößernverkleinern
1999 standen sich der FC Bayern und Werder Bremen im Finale gegenüber, das im Elfmeterschießen beendet wurde ©
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare
  • Vier Folgen von „DFB-Pokal Klassiker“ unter anderem mit Highlights des Finales 2018 zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München und dem Endspiel von 1989 zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen
  • KFC Uerdingen 05 gegen Borussia Dortmund am Freitag, 9. August, live ab 20:45 Uhr im Free-TV und im 24/7-Livestream auf SPORT1.de
  • Zuvor „Countdown“ ab 18:30 Uhr und im Anschluss ab 22:45 Uhr Nachberichterstattung und Highlights und Analysen der weiteren Partien, unter anderem SV Sandhausen gegen Borussia Mönchengladbach

 

Ismaning, 1. August 2019 – Der DFB-Pokal startet am Freitag, 9. August, mit dem Hit KFC Uerdingen 05 gegen Borussia Dortmund live ab 20:45 Uhr auf SPORT1 und im 24/7-Livestream auf SPORT1.de in die erste Runde – zuvor gibt es zur Einstimmung auf die neue Pokalsaison die „DFB-Pokal Klassiker“. SPORT1 blickt im neuen Format auf die legendärsten Momente des Traditionswettbewerbs zurück. Die erste von vier Folgen vor dem Saisonstart wird am morgigen Freitag, 2. August, ab 20:00 Uhr ausgestrahlt, insgesamt sind neun Stunden Pokalhistorie zu sehen (Sendezeiten in der Übersicht). Die „DFB-Pokal Klassiker“ sind fortan zu jeder Runde fester Programmbestandteil von Deutschlands führender 360° Sportplattform.

Denkwürdige Pokalspiele mit Netzer, Hoeneß, Dickel & Co.

Auf dem Programm der „DFB-Pokal Klassiker“ steht unter anderem das Finale 1973, als sich Günther Netzer in der Verlängerung selbst einwechselte und Mönchengladbach zum Pokalsieg schoss. Zu Pokalhelden wurden auch Dieter Hoeneß, der im Endspiel 1982 trotz Turban per Kopfball zum 4:2 für Bayern München traf, oder BVB-Legende Norbert Dickel, der zwei Tore zum 4:1-Erfolg im Finale 1989 beisteuerte und anschließend seine Karriere beenden musste. Auch die Highlights der neueren Pokalgeschichte sind zu sehen, wie der Dortmunder 5:2-Pokaltriumph unter Jürgen Klopp 2012 oder der 3:1-Überraschungscoup von Eintracht Frankfurt mit Trainer Niko Kovac 2018. Finalgegner war jeweils der FC Bayern.

Schockmoment für Hoeneß‘ hochschwangere Frau

Zudem sind O-Töne der Pokalhelden von einst zu hören. So berichtet Ex-Bayern-Stürmer Dieter Hoeneß im Rückblick: „Ich bin mit Alois Reinhardt zusammengerasselt, der Masseur hatte riesige Probleme mir einen Kopfverband zu machen. Dramatisch wurde das Spiel aber für die Fernsehzuschauer. Dieter Kürten hat das wohl falsch eingeschätzt, von ,unverantwortlich‘ und ,lebensgefährlich‘ gesprochen, das Fürchterliche war, dass das für  meine hochschwangere Frau natürlich sehr schwer einzuschätzen war.“ Und Günter Netzer schildert die Vorgeschichte seiner Selbsteinwechslung 1973: „Der Trainer“, erzählt Netzer „hat mir beim obligatorischen Morgenspaziergang eröffnet, dass ich nicht spiele. Daraufhin habe ich gesagt: ,Das ist sehr mutig von Ihnen‘“. Es war der erste Akt des Duells zwischen Star und Trainer, das am Finalabend spektakulär endete. 

Rundum-Berichterstattung zum Livespiel KFC Uerdingen 05 gegen Borussia Dortmund

SPORT1 wird den Pokalkracher KFC Uerdingen 05 gegen Borussia Dortmund am Freitag, 9. August, live ab 20:45 Uhr zeigen. Es ist das Wiedersehen von Weltmeister Kevin Großkreutz mit seinem Ex-Klub BVB. Der Countdown im Studio beginnt um 18:30 Uhr, nach Spielende um 22:45 Uhr wird es auch die Highlights und Analysen der weiteren Partien SV Sandhausen gegen Borussia Mönchengladbach sowie FC Ingolstadt 04 gegen 1. FC Nürnberg zu sehen geben. Markus Höhner kommentiert. Als Experte ist der ehemalige Nationalspieler Stefan Effenberg im Einsatz, Moderatoren sind Jochen Stutzky, Laura Papendick und Ruth Hofmann.

Der DFB-Pokal auf SPORT1

SPORT1 zeigt bis einschließlich der Spielzeit 2021/22von der 1. Runde bis zum Viertelfinale je ein Topduell live und wird den DFB-Pokal mit der größten Berichterstattung präsentieren, die es bislang im deutschen Free-TV gegeben hat. Als erster privater Sender überhaupt überträgt SPORT1 den Pokal live im Free-TV. Insgesamt stehen in den Pokalwochen über 15 Stunden Berichterstattung an vier Tagen auf dem Programm, am Spieltag rund sechs Livestunden mit „Countdown“ und Highlights. Zusätzlich zur Free-TV-Abbildung wird SPORT1 den DFB-Pokal auch umfassend auf seinen digitalen Plattformen präsentieren.

Pokalfieber auch auf den digitalen SPORT1 Plattformen

Als führende 360°-Sportplattform in Deutschland wird SPORT1 den DFB-Pokal auch auf seinen digitalen Kanälen umfangreich präsentieren. Das Livespiel wird parallel zum Free-TV auch im kostenlosen Livestream auf SPORT1.deund den SPORT1 Apps übertragen. Darüber hinaus zeigt SPORT1 die Highlight-Videos der aktuellen Pokalspiele jeweils ab 0:00 Uhr auf SPORT1.de, in den SPORT1 Apps sowie auf dem SPORT1 YouTube Channel, zum Abschluss jeder Pokalrunde ist außerdem eine digitale Highlight-Show geplant. Neben den Videos wird es auf SPORT1.de und den SPORT1 Apps eine Rundumberichterstattung zu allen Spielen in einem eigenen Pokal-Bereich geben. Im „SPORT1 Pokalblog“ wird die gesamte Pokalwoche multimedial mit allen relevanten News, Stimmen und Reaktionen aus dem Netz begleitet.

Spannende Hintergründe und Eindrücke zum DFB-Pokal liefert SPORT1 auch auf seinen Social-Media-Kanälen: Bei jedem Livespiel wird ein eigener Redakteur im Stadion sein, der die Fans auf Facebook, Instagramund Twitterversorgt. Der SPORT1 Claim zum DFB-Pokal „#meinpokal – Zeit für Helden“ wird sich in der plattformübergreifenden Berichterstattung widerspiegeln, in der das persönliche Pokalerlebnis der Fußballfans im Fokus steht. Mit den Hashtags #meinpokal und #pokalfieber können sich auch die Fußballfans an der Diskussion über die einzigartigen Geschichten beteiligen, die der DFB-Pokal schreibt.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

 

Michael Röhrig | Mathias Frohnapfel
Kommunikation

Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g 
85737 Ismaning

Tel. 089.96066. 1233
Fax 089.96066.1209

 

E-Mail mathias.frohnapfel@sport1.de
www.sport1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image