vergrößernverkleinern
North Carolina v Duke
Grayson Allen bekam nach seiner Auswechslung eine herzliche Umarmung von Mike Krzyzewski © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Mit einem Sieg verabschiedet sich Bad Boy Grayson Allen von den Duke-Fans. Die Blue Devils bezwingen North Carolina dank einer starken zweiten Hälfte.

Bad Boy Grayson Allen hat sich in seinem letzten Heimspiel mit einem Sieg gegen den Rivalen North Carolina von den Duke-Fans verabschiedet.

Die Duke Blue Devils setzen sich dank einer starken zweiten Hälfte mit 74:64 (25:35) gegen die North Carolina Tar Heels durch.

Dabei lag Duke knapp 15 Minuten vor Ende der Partie noch mit elf Punkten zurück. Doch dann trafen die Blue Devils vier Dreier in viereinhalb Minuten und die Tar Heels verloren zunehmend die Kontrolle über das Spiel.

North Carolina trifft keine Dreier

Während bei Duke in der zweiten Hälfte acht von 15 Dreierversuche erfolgreich waren, verfehlte North Carolina gleich neun von zehn Versuchen aus der Distanz. Auch das Duell am Brett ging mit 24:13 in der zweiten Hälfte klar an die Blue Devils.

"Sie haben uns in den Hintern getreten", sagte UNC-Coach Roy Williams nach der Partie.

In seinem letzten Heimspiel kam Allen in 40 Minuten Spielzeit auf 15 Punkte, fünf Rebounds, fünf Assists und fünf Steals. Allerdings traf er nur fünf seiner 14 Versuche aus dem Feld und leistete sich sechs Turnover.

Als der Sieg feststand, nahm Trainer-Legende Mike Krzyzewski 19 Sekunden vor Ende der Partie Allen vom Court, damit die Fans ihm noch einmal Standing Ovations geben konnten.

Der 22-jährige Allen wird nach der March Madness am diesjährigen NBA-Draft teilnehmen.

teilenE-MailKommentare