vergrößernverkleinern
College Football: Mega-Sensation von Monarchs gegen Virginia Tech Hokies
Backup-Quarterback Blake LaRussa (m.) ist der neue Held der Old Dominion Monarchs © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Im College Football sorgen die Old Dominion Monarchs für die größte Sensation der bisherigen Saison. Gegen Virginia Tech trumpft der Backup-Quarterback auf.

Die Old Dominion Monarchs haben in der Nacht für die bislang größte Sensation der Saison im College Football gesorgt.

Gegen die hochfavorisierten Virginia Tech Hokies gewannen sie mit 49:35. Die Monarchs hatten erst im Jahr 2009 ihr Football-Programm wieder gestartet und unterlagen den Hokies in der vergangenen Saison noch mit 0:38. Es war gleichzeitig der erste Saisonsieg für die Monarchs, während Virginia Tech erstmals mit einer Niederlage im Gepäck nach Hause reiste.

Backup-Quarterback mit überragender Leistung

Hauptverantwortlicher für den Sensations-Coup war Backup-Quarterback Blake LaRussa. Er brachte 30 seiner 49 Passversuche für 495 Yards an den Mann und warf vier Touchdown-Pässe. Außerdem erlief LaRussa selbst einen Touchdown.

Neben der Gala ihres Backup-Quarterbacks sorgte auch ein furioses Schlussviertel für die Sensation. 28:7 zugunsten des Außenseiters hieß es im letzten Viertel - die Entscheidung, nachdem zuvor das erste und zweite Viertel ausgeglichen zu Ende gegangen waren und Virginia Tech nach dem dritten Viertel mit sieben Punkten in Führung lag. (College Football LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM). 

Monarchs-Offensive zerlegt Virginia Tech

"Wenn du nachts vom Spiel träumst, sieht es so aus", sagte Monarchs-Receiver Travis Fulgham nach dem Coup.

Vor allem in der Offensive explodierten die Monarchs regelrecht und kamen gegen die Hokies, die für ihre Defensivstärke berüchtigt sind, auf insgesamt 632 Yards Raumgewinn. "Ich bin sehr enttäuscht, wie wir aufgetreten sind", erklärte Virginias Defensiv-Koordinator Bud Foster.

St. Brown mit Stanford weiter ungeschlagen

Bei der Partie zwischen Wake Forest und Notre Dame kam es derweil zu einer kuriosen Szene, als Kicker Nick Sciba erst seinen Einsatz verpennte und anschließend auch noch am Pfosten scheiterte. Doppeltes Pech für Sciba: Sein Team unterlag Notre Dame deutlich mit 27:56.

Kurios: Kicker verpennt Einsatz - und versiebt Field Goal

In einer weiteren Partie konnte Osiris St. Brown mit der Stanford University die Oregon Ducks mit 38:31 in der Verlängerung bezwingen. St. Brown fing zwei Pässe für 49 Yards.

Teamkollege JJ Arcega-Whiteside glänzte mit vier gefangenen Pässen für 84 Yards und zwei Touchdowns. Durch den Sieg bleibt Stanford auch nach vier Saisonspielen weiter ungeschlagen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image