Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Auch die Phoenix Suns können die Golden State Warriors nicht stoppen. Dabei stellen die Dubs einen neuen Franchise-Rekord auf. Curry lässt Dreier wie Korbleger aussehen.

Die Golden State Warriors surfen weiter auf der Erfolgswelle.

Der Titelverteidiger baute den NBA-Startrekord durch ein 135:116 bei den Phoenix Suns auf nunmehr 17 Erfolge nacheinander aus (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Mit Steph Curry hatten die Dubs den überragenden Akteur des Spiels wieder einmal in ihren Reihen. Mit neun Dreiern zog der MVP den Suns den Zahn. Am Ende kam Curry auf 41 Punkte, sechs Rebounds und acht Assists.

Anzeige

"Wir haben einen Vorteil. Wir lieben das Gefühl des Gewinnens und unser Selbstvertrauen ist im Moment sehr hoch. Das ist die einzige Sache, die uns motiviert", sagte Curry.

Mit 22 verwandelten Dreiern (bei 38 Versuchen) stellten die Warriors zudem einen neuen Franchise-Rekord auf. Damit verpassten sie den NBA-Rekord mit 23 Dreiern, den die Orlando Magic und Houston Rockets halten, denkbar knapp.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Sie sind ein schwer zu verteidigendes Team. Sie schießen Dreier wie Korbleger", sagte Markieff Morris von den Suns.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image