vergrößernverkleinern
Kevin Durant foult LeBron James zweimal in den Schlussminuten
Kevin Durant foult LeBron James zweimal in den Schlussminuten © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Beim Spiel zwischen den Warriors und Cleveland sorgen ungeahndete Fouls für Ärger zwischen Kevin Durant und LeBron James. Nun bestätigt die NBA die Fehlentscheidungen.

Beim NBA-Gipfel am ersten Weihnachtsfeiertag zwischen den Golden State Warriors und den Cleveland Cavaliers sorgten ungeahndete Fouls für Ärger.

So war Cavs-Superstar LeBron James der Ansicht, dass Kevin Durant ihn in den Schlussminuten zweimal gefoult hatte. Die Schiedsrichter ahndeten jedoch nichts.

Nun hat die NBA in ihrem "Last Two Minute Report" bestätigt, dass die Schiedsrichter drei späte Fouls von Warriors-Star Durant und eines von James übersehen haben.

Laut diesem Report hat Durant James zweimal in den letzten 30 Sekunden im vierten Viertel gefoult und den Cavs-Star in einer Szene so aus dem Gleichgewicht gebracht.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Bereits nach dem Spiel, das Cleveland 92:99 verlor, hatte sich James beschwert. "Er hat mich zweimal gefoult", klagte er über eine Szene in der Schlussminute, in der er beim Stand von 92:95 zum Korb zog und von Durant geblockt wurde.

Dieser spielte die Szene dagegen herunter: "Er ist zu groß. Er ist zu groß dafür. Das war kein Foul."

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Aber auch James hätte laut der NBA bestraft werden müssen, als er 33 Sekunden vor Schluss Draymond Green festhielt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image