vergrößernverkleinern
San Antonio Spurs v Los Angeles Clippers
Blake Griffin erfuhr über Twitter von seinem Trade zu den Detroit Pistons © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Auch Superstar Blake Griffin hatte nicht mit seinem Wechsel zu den Detroit Pistons gerechnet. Von den L.A. Clippers warnte ihn niemand vor.

Nicht nur die Basketball-Fans wurden am Mittwoch von Blake Griffins Wechsel zu den Detroit Pistons überrascht.

Auch der Forward selbst hatte nicht mit seinem Weggang von den L.A. Clippers gerechnet

"Geschockt", sagte Griffin bei seiner Vorstellung in Detroit, "ist ein gutes Wort, um es zu beschreiben."

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Er hatte von seinem Trade über die Sozialen Medien gehört. "Es über Twitter zu erfahren, über andere Personen, ist hart, wenn du so lange bei einer Franchise warst", sagte Griffin.

"Aber am Ende des Tages ist Basketball ein Geschäft und ich will bei einem Team spielen, das mich will. Deswegen bin ich froh, hier zu sein", so Griffin.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

"Sie haben eine Entscheidung getroffen"

Sein Debüt für die Pistons wird der 28-Jährige wahrscheinlich in der Nacht auf Freitag gegen die Memphis Grizzlies geben.

Griffin gab zu, dass er sich erst an die neue Umgebung gewöhnen musste, weil er im Sommer erst mit den Clippers verlängert hatte und es das einzige Team war, in dem er bisher gespielt hat.

"Basketball ist ein Geschäft, die NBA ist ein Geschäft und sie haben eine Entscheidung getroffen", fasste Griffin zusammen. "Ich hätte mir nur gewünscht, ich hätte es vorher gewusst oder die Möglichkeit gehabt, mit jemandem zu reden."

teilentwitternE-MailKommentare