vergrößernverkleinern
2018 NBA Summer League - Las Vegas - Golden State Warriors v Dallas Mavericks
Die Dallas Mavericks unterlagen den Chicago Bulls © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Dallas Mavericks unterliegen in den Playoffs der Summer League den Chicago Bulls. Besser läuft es für die Houston Rockets um den Deutschen Isaiah Hartenstein.

Die Dallas Mavericks mussten gegen die Chicago Bulls in der ersten Playoff-Runde der NBA Summer League 2018 eine Niederlage einstecken. Ohne ihre drei besten für die Summer League verfügbaren Spieler Dennis Smith Jr., Johnathan Motley and Dorian Finney-Smith unterlagen die Mavs den Bulls mit 83:95.

Dabei hatte Dallas den besseren Start erwischt und lag früh mit 13 Punkten in Führung. Doch bereits zur Pause liegen die Mavs einem Rückstand hinterher. Vor allem hinter der Dreierlinie präsentierten sich die Mavericks schwach und trafen nicht einmal 30 Prozent ihre Versuche.

Blakeney und Carter glänzen für Bulls

Bei Chicago ragten erneut Antonio Blakeney und Wendell Carter heraus. Blakeney brachte es auf 28 Punkte, der von Chicago gepriesene Rookie Carter kam auf 19 Punkte und neun Rebounds. 

Während die Bulls nun in die zweite Runde des Turniers einziehen und dort auf den Sieger der Partie Detroit Pistons - Minnesota Timberwolves treffen, muss Dallas in das sogenannte Consolation Matchup - der Gegner steht noch nicht fest.

Die Summer League ist eine gute Gelegenheit für Talente, sich zu zeigen - gestandene Spieler wie Superstar Dirk Nowitzki nehmen daran nicht teil.

Hartenstein siegt mit Rockets

Neben den Lakers-Spielern Isaac Bonga und Moritz Wagner - für den die Summer League verletzungsbedingt aber beendet ist, läuft mit Isaiah Hartenstein aber ein dritter Deutscher in der Summer League auf.

Hartensteins Rockets setzten sich mit 109:102 gegen die Brooklyn News durch. Der 20-Jährige, der im Draft 2017 in der zweiten Runde von den Rockets ausgewählt wurde und in der vergangenen Saison beim Farmteam Houstons in der G-League auflief, kehrte von einer Handverletzung zurück. Für Houston war es der vierte Sieg im vierten Spiel.

Mit zehn Punken und fünf Rebounds in 18 Minuten zeigte Hartenstein eine ordentliche Leistung. Bereits in den ersten beiden Partien hatte Hartenstein, der zuletzt gegen die Los Angeles Clippers wegen einer leichten Handverletzung aussetzen musste, Werbung in eigener Sache betreiben können.

Der in Eugene/Oregon geborene Hartenstein war im Juni 2017 im Draft von den Texanern an 43. Stelle ausgewählt worden und spielte in der vergangenen Saison für die Rio Grande Valley Vipers in der US-Nachwuchsliga G-League. In der Summer League will er sich nun erneut für einen Platz im Rockets-Kader empfehlen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image