vergrößernverkleinern
©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gegen die Utah Jazz feiert Jimmy Butler seinen ersten Sieg mit Philadelphia. Bei seinem zweiten Auftritt im 76ers-Trikot zeigt er seine Offensiv-Qualitäten.

Es war ein harter Kampf für die Philadelphia 76ers, bis sie Jimmy Butler als Neuzugang begrüßen konnten. Gleich drei Teams hinterlegten bei den Minnesota Timberwolves ihr Interesse an dem Shooting Guard.

Aber am Ende setzten sich das Team aus der Atlantic Division durch und Butler machte sich auf den Weg nach Philadelphia.

Er musste auch nicht lange warten, bis er seine erste Duftmarke im Trikot der 76ers setzen konnte.

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Butler als Topscorer

Beim knappen 113:107-Erfolg gegen die Utah Jazz etablierte sich der 29-Jährige mit 28 Punkte gleich mal als Topscorer seines neuen Teams.

Dabei überzeugte er vor allem mit seiner Treffsicherheit. Bei 15 Versuchen fand der Ball zwölf Mal den Weg durchs Netz. Dazu gab er mit sieben Rebounds und drei Assists auch einen Beweis ab, dass er schon voll und ganz in seinem neuen Team angekommen ist.

ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

Nach einem von Coach Brett Brown angesagten Play war es Butler, der den entscheidenden Wurf bekommen sollte. Und der Flügelspieler lieferte im zweiten Spiel für sein neues Team ab. Er versenkte den Ball zum 111:107 im Korb und sorgte damit für die Vorentscheidung.

Damit steht Philadelphia nun bei zehn Siegen und bleibt auf Rang fünf in der Eastern Conference (SPORT1-Datencenter).

Für die Jazz setzte es nach der derben Klatsche bei den Dallas Mavericks erneut eine Niederlage, weshalb sie in der Western Conference den Playoff-Plätzen weiter hinterherlaufen.

©

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image