vergrößernverkleinern
Dennis Schröder (r.) durfte sich mit OKC über einen Sieg gegen die Rockets freuen
Dennis Schröder (r.) durfte sich mit OKC über einen Sieg gegen die Rockets freuen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Oklahoma City Thunder dürfen sich über den nächsten Sieg freuen. Gegen die schwächelnden Rockets gelingt dem Team von Dennis Schröder ein souveräner Erfolg.

Es läuft immer besser für die Oklahoma City Thunder. Das Team von Dennis Schröder hat sich von den vier Pleiten zu Saisonbeginn erholt und legt mittlerweile eine richtige Siegesserie auf das Parkett.

Dank des 98:80-Erfolges gegen die noch immer schwächelnden Houston Rockets durfte sich OKC bereits zum siebten Mal in Folge über einen Sieg freuen. 

ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

Oklahoma, das immer noch auf den verletzten Superstar Russell Westbrook verzichten musste, dominierte die Partie fast zu jeder Zeit. Paul George legte mit 20 Punkten und elf Rebounds ein Double-Double auf, auch Steven Adams überzeugte mit 19 Zählern. 

Dennis Schröder, der erneut in der Startformation stand, steuerte 14 Punkte und fünf Rebounds bei. Allerdings traf er keinen einzigen seiner drei Dreier-Versuche und leistete sich sechs Ballverluste. Andererseits war er mitverantwortlich dafür, dass es bei den Rockets-Stars Chris Paul und James Harden nicht lief. Das Duo traf nur elf von 30 Wurfversuchen.

Miese Dreier-Quote bei den Rockets

Mit einer ähnlich schlechten Dreier-Quote hatte auch das gesamte Team der Rockets zu kämpfen. Die Franchise von Trainer Mike D'Antoni traf lediglich elf ihrer 43 Dreier-Versuche und trug mit ihrer schlechten Punkteausbeute maßgeblich zum Sieg der Thunder bei. 

Carmelo Anthony, der in der vergangenen Saison noch das OKC-Trikot trug, erzielte in 20 Minuten Spielzeit für Houston lediglich zwei Punkte. Bester Werfer der Rockets war Superstar James Harden mit 19 Zählern. Clint Capela durfte sich über 17 Punkte freuen. 

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Der Deutsche Isaiah Hartenstein steuerte für die Rockets drei Rebounds bei, musste allerdings auch einen üblen Block von Terrance Ferguson hinnehmen.

Nach zuletzt drei Siegen in Serie war die Pleite gegen OKC ein erneuter Rückschlag für die schwach gestarteten Rockets. Mit einer Bilanz von vier Siegen und sechs Niederlagen steht Houston auf Rang zwölf der Western Conference. OKC hat sich mit einer Bilanz von 7:4 mittlerweile auf Rang vier vorgearbeitet. (DATENCENTER: Die Tabelle der NBA)

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image