vergrößernverkleinern
Auch Russell Westbrook konnte die Niederlage trotz eines Triple-Doubles nicht verhindern
Auch Russell Westbrook konnte die Niederlage trotz eines Triple-Doubles nicht verhindern © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Russel Westbrook erzielt gegen Denver ein Triple-Double, kann die Niederlage allerdings nicht verhindern. Zur Halbzeit sieht es nach einer herben Klatsche aus.

Nach zwei Siegen in Serie kassieren die Oklahoma City Thunder beim 98:105 gegen die Denver Nuggets die siebte Niederlage der Saison.

Nach einem Rückstand von 21 Punkten zur Halbzeit kam das Team um Dennis Schröder dabei letztendlich noch glimpflich davon. (Spielplan der NBA)

Mit 18 Punkten war der Deutsche zweitbester Werfer seiner Mannschaft nach Paul George (24 Punkte). Superstar Russel Westbrook gelang mit 16 Punkten, zwölf Assists und zehn Rebounds ein Triple-Double. Bei den Nuggets glänzte Jamal Murray mit 22 Zählern.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Aufholjagd der City Thunder startet zu spät

Erst im dritten Viertel fanden die City Thunder langsam zu ihrem Spiel und konnten den Rückstand nach und nach verkürzen. Dennoch kontrollierten die Nuggets die Partie auch weiterhin weitestgehend und hielten die Gäste ausreichend auf Distanz.

OKC steckte jedoch nicht auf holte weiter Punkt für Punkt auf. Drei Minuten vor dem Ende konnte Jerami Grant den Rückstand mit einem verwandelten Dreier auf nur noch sechs Punkte verkürzen. Doch Jokic mit drei schnellen Punkten und Torrey Craig mit einem Putback sicherten den hochverdienten Sieg der Nuggets.

"Wenn wir auf diesem Niveau verteidigen, können wir überall gewinnen", zeigte sich Denver-Coach Michael Malone zufrieden. "Wir haben keine Panik bekommen", beschrieb Trey Lyles das Nervenkostüm seiner Mannschaft.

Mit 13 Siegen zogen die die Denver Nuggets in der Tabelle an den Oklahoma City Thunder vorbei und belegen in der Western Conference nun den vierten Platz. (Tabelle der NBA)

Rocktes blamieren sich in Cleveland

Eine peinliche Pleite mussten die Houston Rocktes hinnehmen. Der Vorjahresfinalist unterlag ohne Chris Paul gegen die Cleveland Cavaliers mit 117:108 deutlich.

ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

Auch 40 Punkte und 13 Assists von Superstar James Harden konnten die neunte Saisonniederlage nicht verhindern. Der Deutsche Isaiah Hartenstein stand insgesamt drei Minuten auf dem Parkett, blieb dabei aber ohne Scorerpunkt.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image