vergrößernverkleinern
NBA: Washington Wizards schlagen Clippers nach Mega-Comeback
John Wall (r.) war Topscorer bei den Wizards © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Washington Wizards schlagen die Los Angeles Clippers trotz eines zwischenzeitlichen großen Rückstands. Portland muss in New York lange um den Sieg zittern.

Die Washington Wizards haben gegen die Los Angeles Clippers einen Comeback-Sieg gefeiert.

Beim 125:118-Erfolg glänzte Aufbauspieler John Wall mit 30 Zählern und Bradley Beal kam auf 27 Zählern. Nach einem desaströsen Saisonstart mit nur fünf Siegen bei elf Niederlagen gab es zuletzt Berichte, wonach Washington sich Trade-Angebote für Beal und Wall anhören würde.

Gegen die Clippers lagen die Wizards Mitte des zweiten Viertels bereits mit 24 Punkten zurück. Vor dem letzten Viertel betrug der Rückstand immer noch neun Zähler, doch ein furioses Schlussviertel sorgte für die Wende. Wall, Beal und Jeff Green steuerten im Schlussabschnitt jeweils zehn Punkte bei.

Wall führt Wizards auf Siegerstraße

Bester Werfer bei den unterlegenen Clippers war Tobias Harris mit einer Saisonbestleistung von 29 Punkten.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Wall brachte das Team von der Ostküste gut zwei Minuten vor Schluss mit einem Korbleger in Führung, diese gaben die Wizards bis zum Ende nicht mehr her. Washington liegt nun in der Eastern Conference auf Rang zehn, hat aber bereits drei Siege Rückstand auf die Playoff-Plätze.

Die Gäste aus Los Angeles liegen trotz der Niederlage auf Rang vier in der Western Conference.

TrailBlazers siegen dank Star-Duo

Die Portland TrailBlazers, aktuell bestes Team der Western Conference, haben die New York Knicks dank ihres Star-Duos geschlagen.

C.J. McCollum (31 Punkte) und Damian Lillard (29 Punkte, acht Assists und sechs Rebounds) waren für insgesamt 60 der 118 Punkte von Portland beim knappen 118:114-Sieg verantwortlich. Die Knicks verloren ihre sechste Partie in Folge und hatten in Tim Hardaway Jr. mit 32 Zählern ihren besten Scorer.

Entscheidung fällt in Schlusssekunden

Erst zehn Sekunden vor Schluss sorgte ein Tip-In von Evan Turner für die Entscheidung zu Gunsten der Blazers. Davor hatte New York einen Rückstand von elf Punkten im Schlussviertel aufgeholt.

ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

"Der Tip-In von Evan war ein großer Moment. Sie haben Damian gut verteidigt. Es war ein sehr riskanter Spielzug", sagte Blazers-Coach Terry Stotts.

Für Portland stehen nun zwei weitere Auswärtsspiele bei den Milwaukee Bucks und bei den Golden State Warriors auf dem Programm. 

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image