vergrößernverkleinern
Portland Trail Blazers v Dallas Mavericks
Luka Doncic führte die Dallas Mavericks zum Sieg gegen die Portland Trail Blazers © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Dallas Mavericks bestätigen ihre gute Form und feiern den nächsten Sieg. Besonders Rookie Luka Doncic glänzt gegen die Portland Trail Blazers.

Die Dallas Mavericks setzen ihren Siegeszug in der NBA weiter fort.

Angeführt vom einmal mehr starken Rookie Luka Doncic feierten die Mavs beim 111:102 gegen die Portland Trail Blazers den neunten Sieg in den vergangenen elf Spielen. Der Slowene, der beim Sieg gegen die Clippers am Montag noch mit einer Hüftblessur hatte passen müssen, war mit 21 Punkten (neun Rebounds, drei Assists) bester Werfer seiner Mannschaft.

Dallas erwischte vor heimischem Publikum im American Airlines Center den besseren Start und konnte sich nach rund fünf Minuten erstmals spürbar absetzen. Insbesondere von der Dreierlinie zeigten sich die Hausherren im ersten Viertel stark. So fanden fünf der ersten neun Versuche von "Downtown" den Weg in den Ring.

Lillard hält Trail Blazers im Spiel

Mit einem 17:3-Lauf zum Ende des ersten Durchgangs konnten sich die Mavericks dann endgültig von den Gästen absetzen. Zu Beginn des zweiten Viertels führte ein neuerlicher 6:0-Run zu einem zwischenzeitlichen 17-Punkte-Vorsprung. Dabei sorgte Maximilian Kleber mit einem Jump-Hook für ein Ausrufezeichen. Der Deutsche kam am Ende auf acht Punkte, fünf Rebounds und zwei Assists in gut 16 Minuten auf dem Parkett.

Mit einer 60:45-Führung aus Sicht der Mavericks ging es schließlich in die Halbzeit. Allerdings verpasste es Dallas nach der Pause immer wieder, sich vorzeitig entscheidend abzusetzen. Vor allem Damian Lillard stemmte sich auf Seiten der Trail Blazers vehement gegen die Niederlage und sorgte mit einigen einfachen Korberfolgen dafür, dass sein Team weiter im Geschäft blieb. 

Dem Point Guard, der am Ende mit 33 Punkten zum besten Werfer des Spiels avancierte, gelangen alleine in dieser Phase 15 Zähler. So konnte Portland den Rückstand zwischenzeitlich sogar wieder bis auf acht Punkte verkürzen.

Portland meldet sich in Schlussphase zurück

Dallas-Coach Rick Carlisle reagierte und brachte neuen Schwung von der Bank. Zwei Dreier von Dwight Powell und Kleber mit einem Putback-Dunk sorgten mit Ende des dritten Viertels wieder für klare Verhältnisse.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Zu Beginn des Schlussabschnitts konnten die Mavs die Führung zunächst weiter ausbauen. Als dann allerdings die Starter aufs Feld zurückkehrten, wurde es noch einmal spannend. Erneut war es Lillard, der seine Mannschaft mit starken Aktionen anführte und somit zurück ins Spiel brachte.

Doncic sorgt für die Entscheidung

Rund eineinhalb Minuten vor dem Ende konnten die Trail Blazers den Rückstand dann auf gerade einmal sechs Zähler verkürzen. Doch Luka Doncic mit einem verwandelten Step-Back-Dreier und einem Assist für Dennis Smith Jr. entschied die Partie letztendlich zu Gunsten der Texaner.

ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

Mit nun zwölf Siegen aus 22 Partien rangieren die Dallas Mavericks auf Platz sieben in der Western Conference und stehen damit einen Platz vor Portland. Für die Trail Blazers war es dagegen die sechste Niederlage in den vergangenen sieben Spielen. (Tabelle der NBA)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image