vergrößernverkleinern
Golden State Warriors Media Day
Golden State Warriors Media Day © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

DeMarcus Cousins bezeichnet sein eigenes Team als das meistgehasste im US-Sport. Der Center der Golden State Warriors steht vor seinem Comeback nach einer Verletzung.

DeMarcus Cousins hat Serienmeister Golden State Warriors NBA als das "meistgehasste Team im US-Sport" bezeichnet.

Auf die Erwiderung einer ESPN-Reporterin, die die New York Yankees aus der Major League Baseball (MLB) und die Dallas Cowboys aus der NFL als die unbeliebtesten Teams ins Spiel brachte, antwortete der Center: "Okay, pack uns mit auf die Liste."

Der viermalige Allstar war im Sommer von den New Orleans Pelicans zu den Warriors gewechselt, die in den vergangenen vier Spielzeiten in den Finals gestanden und dabei dreimal den Titel geholt hatten. Die Verpflichtung von Cousins hatte ligaweit für Aufruhr gesorgt.

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Cousins: "Ich zerbreche mir darüber nicht den Kopf"

"Sie hassen Kevin (Durant, Anm. d. Red.). Sie hassen mich. Ich denke, der Einzige, den sie wirklich mögen, ist Steph (Curry). Obwohl, vielleicht hassen sie ihn auch. Sie hassen Draymond (Green). Aber es ist, wie es ist. Ich zerbreche mir darüber nicht den Kopf", sagte Cousins.

Der 28-Jährige, der nach fast einjähriger Verletzungspause nach einem Achillessehnenriss vor seiner Rückkehr auf den Platz steht, bezeichnete seine Leidenszeit als "Bestrafung": "Es ist, wie wenn dir jemand als Kind dein liebstes Spielzeug für eine bestimmte Zeit wegnimmt. Wenn du es zurückbekommst, hast du das Gefühl, dass du es noch mehr liebst."

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Nächste Artikel
previous article imagenext article image