vergrößernverkleinern
Die Golden State Warriors hoffen in den NBA-Finals auf eine Rückkehr von Kevin Durant und DeMarcus Cousins
Die Golden State Warriors hoffen in den NBA-Finals auf eine Rückkehr von Kevin Durant und DeMarcus Cousins © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

DeMarcus Cousins rettet Golden State gegen Miami Heat Sekunden vor dem Ende den Sieg. Dabei waren die Warriors nach einem desolaten Start eigentlich schon auf der Verliererstraße.

Kevin Durant hat die Golden State Warriors zum vierten Sieg in Folge geführt.

Beim 120:118-Erfolg gegen Miami Heat überragte der All-Star mit 39 Punkten und einer starken Quote aus dem Feld. Von seinen 24 Würfen brachte Durant 16 im Korb unter.

Am Ende war es jedoch DeMarcus Cousins, der den Sieg eintütete. Fünf Sekunden vor der Schlusssirene behielt der Star-Center von der Linie die Nerven und verwandelte zwei Freiwürfe zum Endstand.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Miserabler Start und treffsichere Splash Brothers

Dabei verschlief der Meister der beiden vergangenen Jahre die Anfangsphase komplett, ließ Miami nach einer 4:0-Führung beim Stand von 7:26 bereits nach gut sieben Minuten auf 19 Punkte davonziehen.

Erst Anfang des dritten Viertels ging Golden State das erste Mal wieder in Führung. Schon am Freitag in Phoenix hatten die Warriors einen frühen 17-Punkte-Rückstand wettgemacht.

Bei der Aufholjagd gegen Miami war nun einmal mehr auch auf Klay Thompson, der es am Ende auf 29 Punkte (sechs Dreier) brachte, und Steph Curry, der 25 Punkte (fünf Dreier) beisteuerte, Verlass.

Matchwinner Cousins musste sich in Spiel neun nach seinem Achillessehnenriss mit sieben Punkten begnügen. Draymond Green (fünf Punkte) setzte seine Kollegen mit 14 Assists in Szene.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Wades Highlight zum Abschied

Bei den Heat legte Josh Richardson 37 Punkte auf. Altstar Dwyane Wade kam bei seinem letzten Auftritt in der Oracle Arena auf überschaubare zehn Zähler, erinnerte aber in der Schlussminute mit einem spektakulären Block gegen Durant und seinem anschließenden Dunk zur 116:115-Führung noch einmal an alte Zeiten.

In der Tabelle der Western Conference belegen die Warriors mit einer Bilanz von 40:15-Siegen drei Siege vor den Denver Nuggets Platz eins. Miami (25:29) rangiert im Osten gleichauf mit den Detroit Pistons auf dem achten und letzten Playoff-Platz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image