vergrößernverkleinern
Golden State Warriors v Los Angeles Lakers
Stephen Curry und Klay Thompson führen die Golden State Warriors zum Sieg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Siegesserie reißt im Krimi! Gegen die Golden State Warriors setzt es für die Houston Rockets eine Pleite. Die Partie bleibt bis zum Ende spannend.

Die Siegesserie der Houston Rockets ist gerissen.

Nach neun Siegen in Folge musste sich das Team um Superstar James Harden erstmals wieder geschlagen geben. Gegen die Golden State Warriors setzte es eine knappe 104:106-Pleite. Harden legte mit 29 Punkten und zehn Assists ein Double-Double auf, konnte die Niederlage seiner Rockets aber nicht verhindern.

Meistgelesene Artikel

Bester Werfer der Partie war Warriors-Guard Klay Thompson mit 30 Zählern. Zudem steuerte der 29-Jährige sechs Rebounds und zwei Assists bei. Unterstützung bekam er von seinen Teamkollegen DeMarcus Cousins, der mit 27 Punkten für seine Saisonbestleistung sorgte, und Steph Curry (24 Punkte).

Anzeige

Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

Der Deutsche Isaiah Hartenstein stand nicht im Kader der Gastgeber.

Rockets kämpfen bis zum Schluss

Im ersten Viertel gaben die Warriors den Ton an und setzten sich bereits mit zehn Punkten Vorsprung ab. So schnell wollten sich die Gäste aber nicht aufgeben und verkürzten bis zur Pause Punkt für Punkt. Bis zum Seitenwechsel betrug die Führung der Warriors nur noch zwei Zähler.

Auch nach der Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Obwohl Houston immer wieder in Rückstand geriet, der rund zehn Minuten vor dem Ende sogar zehn Zähler betrug, kämpften die Rockets unermüdlich. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) 

Wenige Sekunden vor dem Buzzer lagen Harden und Co. nur noch zwei Punkte zurück, zum Ausgleich reichte es allerdings nicht mehr.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

In der Western Conference führen die Warriors mit 46 Siegen und 21 Niederlagen die Tabelle an, die Rockets befinden sich mit Rang vier ebenfalls auf Kurs Meisterrunde. (SERVICE: NBA-Tabelle)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image