vergrößernverkleinern
NBA: Milwaukee Bucks schlagen Rockets mit Harden - Lakers siegen
Giannis Antetokounmpo (r.) und James Harden kämpfen um die MVP-Auszeichnung © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Milwaukee Bucks mit Giannis "Greek Freak" Antetokounmpo schlagen die Rockets mit James Harden. Doch die Hauptrolle übernimmt ein dritter Spieler.

Im Top-Duell zwischen James Harden (Houston Rockets) und Giannis "Greek Freak" Antetokounmpo (Milwaukee Bucks) trumpfte ein Dritter ganz groß auf.

Beim 108:94-Heimsieg der Bucks stahl Eric Bledsoe den beiden MVP-Kandidaten die Show. Der Point Guard der Hausherren legte 23 Punkte - davon 16 im entscheidenden dritten Viertel - auf und verteidigte Rockets-Superstar Harden ganz eng.(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Meistgelesene Artikel

"Das zu machen, was er auf beiden Seiten des Feldes gemacht hat, ist sehr speziell. Ich glaube, er mag diese Herausforderung. Ich glaube, er ist ein unglaublicher Verteidiger", adelte Coach Mike Budenholzer seinen Schützling. 

Anzeige

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

So hielt Bledsoe MVP-Kandidat Harden bei 23 Zählern, 13 Punkte unter seinem Punkteschnitt in dieser Saison. Antetokounmpo kam für die Bucks auf 19 Zähler und 14 Rebounds. 

"Wir hatten unsere Chancen"

"Wir hatten unsere Chancen, aber konnten sie nicht nutzen. Wir haben mitgehalten, aber sie hatten im dritten Viertel einen Lauf", erklärte Harden nach der Partie. "The Beard" hatte große Probleme mit seinem Wurf, er traf nur neun seiner 26 Versuche. 

Zur Halbzeit lag Milwaukee lediglich mit fünf Punkten in Front, doch ein furioses drittes Viertel sorgte für eine 19-Punkte-Führung. Danach kamen die Gäste nicht mehr in Schlagdistanz.

Durch den Erfolg festigten die Milwaukee Bucks den ersten Platz im Osten, während die Rockets im Westen auf Rang vier liegen, gleichauf mit den drittplatzierten Portland Trail Blazers.

LeBrons Lakers mit zweitem Sieg in Serie

Derweil haben die Los Angeles Lakers den zweiten Sieg in Serie gefeiert.

Beim 124:106-Erfolg über die Washington Wizards gelangen LeBron James 23 Punkte, 14 Assists und sieben Rebounds. Es war die erste Serie von zwei Siegen in Serie für LeBron und Co. seit Mitte Januar.

Topscorer bei den Hausherren war Kentavious Caldwell-Pope mit 29 Punkten. JaVale McGee steuerte mit 20 Punkten und 15 Rebounds ein Double-Double bei.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auf Seiten der Wizards war Bradley Beal mit 32 Punkten der beste Punktesammler. 

Durch die Pleite, drohen die Wizards nun die Playoffs zu verpassen. Bei den Lakers ist die Saison bereits gelaufen. Sie sind ohne jegliche Chance auf die Postseason.

Celtics schlagen Cavaliers

Nationalspieler Daniel Theis (26) hat mit den Boston Celtics die Playoffs der NBA erreicht.

Der Rekordmeister gewann bei den Cleveland Cavaliers 116:106 und hat damit einen Platz unter den besten Acht im Osten sicher. Derzeit ist Boston mit 44 Siegen und 31 Niederlagen Fünfter.

Theis, der in Cleveland bei gut neun Minuten Einsatzzeit ohne Korberfolg blieb, steht vor seinem ersten Einsatz in der Meisterrunde. Vor gut einem Jahr hatte der frühere Bamberger einen Meniskusriss erlitten und konnte deshalb von Boston nicht in den Playoffs eingesetzt werden.

Die Celtics scheiterten damals ohne den Rookie im Halbfinale.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image