vergrößernverkleinern
2019 NBA Finals: Gefährdete Kevin Durant in Spiel 5 für die Golden State Warriors seine Karriere?
2019 NBA Finals: Gefährdete Kevin Durant in Spiel 5 für die Golden State Warriors seine Karriere? © Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Kevin Durant gibt in den NBA-Finals sein Comeback für die Warriors und verletzt sich schwer. Gravierende Auswirkungen auf seine Zukunft könnten die Folge sein.

Kevin Durant machte gute Miene zum bösen Spiel.

"Ich bin tief in der Seele verletzt, da kann ich nicht lügen. Aber wenn ich sehe, wie meine Brüder diesen Sieg holen, ist das für mich wie ein Tequila-Shot. Ich habe ein neues Leben bekommen", schrieb der Superstar der Golden State Warriors nach dem dramatischen 106:105-Sieg, der die Titelhoffnungen der Warriors am Leben hielt, bei Instagram. (Die NBA-Finals LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVETICKER)

Kevin Durant meldete sich nach dem Spiel per Instagram-Story
Kevin Durant meldete sich nach dem Spiel per Instagram-Story © Instagram/@easymoneysniper

Anzeige

Dabei dürfte den zweimaligen Finals-MVP der knappe Erfolg gegen die Toronto Raptors nur am Rande interessieren, zu schwierig ist seine persönliche Situation.

Durant hatte sich aufgeopfert und nach einem Monat Pause sein Comeback gegeben, um für das Team da zu sein. Damit brach er auch mit seinem Grundprinzip, Verletzungen zunächst komplett ausheilen zu lassen und nicht vorschnell auf das Parkett zurückzukehren.

Immer wieder verweigerte die medizinische Abteilung Durant das Go, erst am Sonntag trainierte er erstmals wieder mit dem Team.

Gegnerische Fans zollen Durant Respekt

Weniger als 24 Stunden später gab er sein Comeback, General Manager Bob Myers erklärte: "Die Verletzung war vorbei, das haben Experten, Untersuchungen und mehrere Doktoren bestätigt. Er hat die Freigabe bekommen und wir haben das gemeinsam entschieden."

Zunächst stellte sich die Entscheidung als richtig heraus: Der 30-Jährige fand spektakulär in die Partie und traf mit jedem seiner drei Dreier im ersten Viertel das Ziel.

Kurz nach Beginn des zweiten Abschnitts dann jedoch der Schock: Als er gegen Serge Ibaka Richtung Korb dribbelte, gab das rechte Bein Durants nach. Der NBA-Star ging zu Boden und humpelte, unterstützt von seinen Teamkollegen, zur Kabine.

Sogar das gegnerische Publikum zollte dem Rückkehrer Respekt und applaudierte, vereinzelte "KD"-Rufe hallten durch die Arena. Auf Krücken verließ er die Halle, eine MRT-Untersuchung im Verlauf des Tages soll Klarheit über die Schwere der Blessur bringen.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Durant droht über ein Jahr Pause

Zunächst wurde eine erneute Verletzung der rechten Wade befürchtet, die ihn schon die letzten neun Spiele kostete. Es kam schlimmer: Nicht die Wade, sondern die Achillessehne ist betroffen. Laut ESPN gehen die Warriors von einem Riss aus - die schlimmste Verletzung überhaupt für einen Basketball-Spieler.

Myers war nach dem Spiel den Tränen nahe, Head Coach Steve Kerr fasste seine Emotionen treffend zusammen: "Wir haben alle gerade ein sehr bizarres Gefühl. Es ist ein unglaublicher Sieg und eine grausame Niederlage zur selben Zeit."

Durant wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen, schlimmer noch: Bestätigt sich der Verdacht Achillessehnenriss, würde "Durantula" mindestens sechs Monate lang ausfallen. USA Today spekuliert sogar, dass Durant die komplette nächste NBA-Saison verpassen würde.

Die Diagnose würde die Landschaft in der NBA erschüttern. Keine andere Verletzung könnte einen größeren Effekt auf Spieler und Team haben als diese Hiobsbotschaft.

NBA-Zukunft offen wie nie

Durant ist im Sommer ein Free Agent, Experten rechneten mit einem lukrativen Wechsel in der Off-Season. Durant habe geplant, ein Team zum Erfolg führen zu können, das nicht wie die Warriors bereits mit All-Stars besetzt ist. Allerdings besitzt der Superstar eine Spieleroption und könnte so auch bei den Warriors verlängern, allerdings mit weniger Gehalt, als ihm andere Teams wohl anbieten würden.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Durch die Verletzung wird sich der Markt für Durant dramatisch verändern, die unsichere Zukunft dürfte auch das anvisierte Gehalt des Forwards beeinflussen. Die ein oder andere Franchise dürfte sich eher zweimal überlegen, ob sie ihr Gehaltsbudget für einen langzeitverletzten Spieler ausreizen, dessen tatsächliche Klasse nach der Reha noch nicht abzusehen ist.

Meistgelesene Artikel

In diesem Zusammenhang dürften Durant die Aussagen seiner Teamkollegen und Vorgesetzten schmeicheln.

"Wir beten für Kevin - er hat uns gegeben, was er konnte. Ich bin gerade voller Emotionen", sagte Stephen Curry. Myers schwärmte: "Er ist einer der am meistunterschätzten Menschen. Er ist ein guter Teamkollege und eine gute Person. Ich bin glücklich, ihn kennen zu dürfen."

Geht Warriors-Dynastie weiter?

Die These, dass Golden State Durant für den Titel nicht brauche, wurde während seiner Wadenverletzung eindeutig widerlegt. Die Warriors wissen, was sie an Durant haben. Und Durant weiß nun auch, was er an den Warriors hat.

So paradox es klingt: Die Verletzung könnte trotz der unmittelbaren negativen Folgen die Chancen der Warriors vergrößert haben, Durant über die Saison hinaus zu halten, da dieser womöglich von seinen Gehaltsforderungen abrücken muss und für Golden State wieder bezahlbar wäre.

Durch den Sieg in Spiel fünf wurde die Dynastie der Warriors zumindest für ein weiteres Spiel am Leben erhalten (Spiel 6 am Fr. ab 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+) - durch Durants Verletzung könnte sie aber länger als gedacht weitergehen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image