vergrößernverkleinern
Brandon Clarke (r.) führte die Grizzlies zum Sieg gegen die Pelicans
Brandon Clarke (r.) führte die Grizzlies zum Sieg gegen die Pelicans © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Minnesota Timberwolves und die Memphis Grizzlies sind nur noch einen Schritt vom Sieg in der Summer League entfernt. Die Grizzlies müssen dafür aber hart kämpfen.

Die Minnesota Timberwolves und die Memphis Grizzlies stehen im Finale der NBA Summer League.

Die Grizzlies setzten sich in Las Vegas nach einem spannenden Spiel gegen die New Orleans Pelicans mit 88:86 (37:33) nach Verlängerung durch, die Timberwolves hatten beim 85:77 (55:48) gegen die Brooklyn Nets weniger Probleme.

Bester Werfer der Grizzlies war Forward Brandon Clarke mit 23 Punkten und 14 Rebounds, in der zweiten Partie konnte Timberwolves-Center Naz Reid (20 Punkte) auf sich aufmerksam machen.

Anzeige

Clarke macht per Dunk alles klar

Memphis verspielte im letzten Viertel eine Zehn-Punkte-Führung, rettete sich aber in die Overtime. Dort brachte Clarke das Team acht Sekunden vor Schluss mit einem Dunk in Führung, der anschließende Buzzerbeater von Zylan Cheatham (New Orleans) verfehlte sein Ziel.

Clarke wurde im NBA-Draft per Trade mit den Oklahoma City Thunder an 21. Stelle ausgewählt, durfte aber erst nach der Klärung der Formalitäten am 6. Juli aufs Parkett. Seitdem kam der 22-Jährige in vier Spielen auf durchschnittlich 12,5 Punkte und 7,3 Rebounds.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Deutsche waren nach dem Ausscheiden der Washington Wizards mit Moritz Wagner keine mehr im Wettbewerb vertreten. Das Finale steigt in der Nacht auf Dienstag.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image