vergrößernverkleinern
Tacko Fall (r.) wäre mit seinen 2,26 m der größte aktive Spieler der NBA
Tacko Fall (r.) wäre der größte aktive Spieler der NBA © dpa Picture Alliance
Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Tacko Fall steht vor dem Sprung in den Saisonkader der Boston Celtics. Mit seiner Körpergröße von 2,26 m wäre er der größte aktive Spieler der Liga.

Nachdem die Boston Celtics mit einem 107:106-Comeback-Sieg gegen die Charlotte Hornets in die Preseason gestartet waren,wurde ein Mann besonders gefeiert.

Doch es war nicht Grant Williams, der per Freiwurf für den letzten Punkt der Celtics sorgte. Auch Jayson Tatum - mit 20 Punkten immerhin Topscorer der Partie - wurde nicht übermäßig von den Zuschauern mit Applaus bedacht.

Die Fans schrien stattdessen den Namen von Tacko Fall. Der Riese aus dem Senegal schickt sich an, Boban Marjanovic (2,21 Meter) den Status als "Kult-Hüne" der Liga streitig zu machen - auch wenn sich um Falls Größe noch Diskussionen ranken.

Anzeige

Auf der offiziellen Celtics-Homepage wird er mit 7'6 feet, also etwa 2,29 Metern, angegeben, in einer Auflistung in der Preseason war - zu Falls Überraschung - nur von 7'5 (etwa 2,26 Meter) die Rede, während er beim NBA Draft Combine mit 7'7 in Schuhen (2,31 Meter) sogar einen Rekord aufstellte.

Bereits im zweiten Viertel forderte das Publikum lautstark den Einsatz des Rookies. Im dritten Viertel steigerten sich die "We want Tacko"-Rufe ins Unermessliche.

Als Coach Brad Stevens den Center in den ersten Minuten des vierten Viertels schließlich brachte, tobte die Halle regelrecht.

Fans stehen hinter Fall

Selbst Teamkollege Kemba Walker war von der Reaktion überrascht. "In dem Moment, als Coach Stevens ihn zu sich gerufen hatte, wurde die Lautstärke in der Halle fast schon irreal", beschrieb er den Moment nach dem Spiel bei boston.com.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Es dauerte auch nicht lange, bis Fall genau das zeigte, was die Fans von ihm sehen wollen. Nach nicht einmal einer Minute auf dem Parkett holte sich der Center seinen ersten Offensivrebound und versenkte den Ball krachend mit beiden Händen im Korb. Insgesamt verbrachte Bostons neuer Riese acht Minuten auf dem Feld und verbuchte fünf Punkte, drei Rebounds und zwei Blocks.

Die Fans feierten jeden Punkt und jeden Block von Fall mit einem ohrenbetäubenden Jubel. Bei den zwei Fouls, die gegen ihn verhängt wurden, buhte die Menge die Schiedsrichter lautstark aus. Boston hat einen neuen Publikumsliebling.

Chance per Exhibit 10 Contract

Das Kapitel von Tacko Fall in Boston startete im Sommer. Der 23-Jährige unterschrieb - nach langem Hoffen der Fans - einen Exhibit 10 Contract beim Rekordmeister. Dabei handelt es sich um einen nicht garantierten Ein-Jahres-Vertrag mit dem Minimalgehalt. Der Vorteil von diesen Verträgen ist, dass der Spieler eine garantierte Einladung zu den Trainingscamps bekommt.

Meistgelesene Artikel

Die Unterstützung der Fans zu dieser Zeit bezeichnete der Senegalese als "wahren Segen". Schlaflose Nächte bereitet ihm diese unverhoffte Popularität jedoch nicht. "Druck? Ich fühle mich wie in einem Traum", zeigte er sich bei ESPN euphorisch. "Ich bin hier im Garden (TD Garden, Arena der Boston Celtics, Anm.d.Red.) und spiele für die Celtics - mit all diesen Spielern. Da kann ich keinen Druck haben. Ich gehe einfach raus und habe Spaß."

Zum Basketball dank der Großmutter

Als 16-Jähriger kam der in Dakar geborene Fall in die USA. Damals hatte er die 7-feet-Marke (2,13 m) bereits überschritten. Trotzdem hatte er vor seiner Ankunft in den Staaten noch nie Basketball gespielt. "Ich wusste gar nicht so wirklich, was Basketball ist" gab er bei BBC zu.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Erst die Begeisterung seiner Großmutter für diesen Sport brachte ihn zum Basketball. Seine Körpergröße und sein Talent ermöglichten ihm dann den Weg an die Universität. Er entschied sich für die University of Central Florida. In den vier Jahren, die er für die Knights spielte, kam er auf durchschnittlich 10,1 Punkte, 7,7 Rebounds und 2,3 Blocks pro Spiel. Insgesamt blockte er 280 Würfe und steht in dieser Rubrik auf Rang eins der ewigen Bestenliste der UCF.

Sein letztes Spiel für die Knights machte er gegen die Duke Blue Devils und das neue NBA-Wunderkind Zion Williamson. Fall verabschiedete sich mit 15 Punkten, sechs Rebounds und drei Blocks von seiner Universitätslaufbahn.

Enger Kampf um den Kaderplatz

Nun soll also - die im wahrsten Sinne des Wortes - große NBA-Karriere starten. Allerdings klafft zwischen Hype und Fähigkeiten noch eine Lücke - ob es Fall überhaupt in den finalen Kader der Celtics schafft, ist noch unklar.

"Tacko ist so ein prächtiger Kerl. Ich hoffe nur, dass die Leute ihn weiterhin für das schätzen, was er als Person ist und wie hart er arbeitet, um es in die NBA zu schaffen. Er ist ein wirklich guter Junge, und er arbeitet wirklich, wirklich hart. Ich denke, er wird noch lange in der NBA sein", lobte Stevens, bescheinigte ihm auch einen schweren Stand.

Die Konkurrenz auf den großen Positionen ist mit Enes Kanter, Vincent Poirier, Daniel Theis und Robert Williams III groß, auch Grant Williams, Semi Ojeleye und Yante Maten, der ebenfalls einen Exhibit 10 Contract hat, können zumindest als Power Forward agieren.

Geht es nach den Fans der Celtics, ist die NBA aber bald auch in der regulären Saison um einen Riesen reicher.

Bliebe nur noch die Frage, ob er gemeinsam mit dem Rumänen Gheorge Muresan (2,31 m) und Manutel Bol (Sudan/2,31 m) der größte Spieler aller Zeiten wird - oder sich zusammen mit dem Chinesen Yao Ming (2,29 m) und dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Shawn Bradley (2,29 Meter) mit der Nummer drei zufriedengeben muss.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image