Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Endlich - die Golden State Warriors feiern im fünften Anlauf den ersten Sieg in ihrer neuen Arena. Vier Stars fehlen, doch ein Rookie verzückt die Dubs-Fans

Der Fluch des Chase Center ist gebannt: Die Golden State Warriors haben in der NBA ihren zweiten Saisonsieg gefeiert und waren damit im fünften Anlauf zum ersten Mal in ihrer neuen Arena erfolgreich.

Der Vorjahresfinalist setzte sich aufgrund der zahlreichen Abgänge und Verletzungen etwas überraschend mit 127:118 gegen die höher eingeschätzten Portland Trail Blazers durch.

Die Warriors mussten dabei einmal mehr auf ihre vier All-Stars verzichten. Neben den langzeitverletzten Stephen Curry (gebrochene Hand) und Klay Thompson (Kreuzbandriss) konnten auch Draymond Green (Verletzung am linken Finger) und D'Angelo Russell (Knöchelverletzung) erneut nicht auflaufen.

Anzeige

Rookie Paschall verzückt die Warriors

Vor allem Eric Paschall sorgte allerdings dafür, dass das Quartett zumindest in dieser einen Partie nicht vermisst wurde. Der Rookie war in Gala-Form und steuerte 34 Punkte und 13 Rebounds bei.

Auf der Gegenseite glänzte Portlands Superstar Damian Lillard mit 39 Punkten, zudem verbuchte Hassan Whiteside mit 22 Punkten und elf Rebounds ein Double-Double. Beide Stars hatten allerdings eine deutlich negative Plus-Minus-Bilanz.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Golden State verbesserte sich durch den zweiten Sieg im siebten Spiel auf Platz zwölf der Western Conference, die Trail Blazers liegen nach einem ihrerseits enttäuschenden Saisonstart nur auf Rang zehn mit einem Sieg mehr.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image