Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Los Angeles Clippers kehren mit Kawhi Leonard in die Erfolgsspur zurück. Der Finals-MVP besorgt nach einer Aufholjagd seinem Coach einen Meilenstein.

Mit Finals-MVP Kawhi Leonard haben die Los Angeles Clippers in die Erfolgsspur zurück gefunden. 

Im Duell mit den Portland Trail Blazers behielt der Titelfavorit aus Los Angeles mit 107:101 im heimischen Staples Center die Oberhand. Großen Anteil am sechsten Saisonsieg hatte Leonard, der mit "MVP"-Rufen von den Clippers-Fans gefeiert wurde.

Bei der Pleite gegen die Bucks wurde er noch geschont, doch gegen die Blazers zeigte Leonard mit 27 Punkten, 13 Rebounds und vier Assists wieder einmal seine großen Qualitäten. An seiner Seite legte Ivica Zubac mit 15 Zählern und 13 Rebounds ebenfalls ein Double-Double auf, während Lou Williams von der Bank aus 26 Punkte erzielte. 

Anzeige

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Auf Seiten der Blazers waren Damian Lillard und CJ McCollum mit jeweils 22 Zählern die Topscorer, blieben allerdings im vierten Viertel beide ohne Korberfolg. Es war die dritte Pleite in Folge für das Team, das in der vergangenen Saison noch die Conference Finals erreicht hatte.

Angeführt von Leonard drehten die Clippers die Partie zu ihren Gunsten. Zu Beginn des vierten Viertels lagen sie noch mit acht Zählern in Rückstand, bevor der 28-Jährige, knapp zweieinhalb Minuten vor Ende, mit einem Jump-Shot sein Team in Führung brachte. Williams baute den Vorsprung an der Freiwurflinie auf drei Zähler aus.

Clippers-Coach erreicht Sieg-Meilenstein

Anschließend konnte Hassan Whitside mit einem And-1 die Partie zum 98:98 ausgleichen. Doch Williams brachte die Hausherren wieder mit zwei Zählern in Front, bevor Anfernee Simons, der 16 seiner 17 Punkte im vierten Viertel erzielte, nur einen Freiwurf verwandeln konnte. Erneut war es Williams, mit seinem einzigen Dreier des Spiels, der den Vorsprung für die Clippers auf vier Zähler ausbaute.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Rodney Hood konnte zwar an der Linie wieder auf zwei Punkte verkürzen, doch auf der Gegenseite sicherte Leonard mit vier erfolgreichen Freiwürfen den Sieg.

Für Clippers-Coach Doc Rivers war es der 900. Sieg in der NBA - einen Meilenstein, den er als 13. Trainer der NBA-Geschichte erreichte. Durch den Erfolg über die Blazers liegen die Clippers nun auf Rang vier im Westen, während Portland aktuell bereits zwei Siege hinter den Playoff-Plätzen liegt. 

Meistgelesene Artikel

Im nächsten Spiel treffen die Clippers auf Champion Toronto Raptors. Das erste Duell von Leonard gegen sein Ex-Team, das er zur ersten Meisterschaft überhaupt geführt hat.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image