Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Sacramento Kings landen einen knappen Overtime-Sieg gegen die Minnesota Timberwolves und schreiben dabei NBA-Gesichte. Dabei hilft auch ein Freiwurf-Trick.

Die Sacramento Kings haben bei ihrem Overtime-Sieg gegen die Minnesota Timberwolves Geschichte geschrieben.

Nach Verlängerung stand es am Ende der Partie 133:129 zu Gunsten der Kings. Ein Ergebnis, dass knapp drei Minuten vor Ende der Partie nicht absehbar war. Die Uhr zeigte noch 2:49 Minuten Restspielzeit an und die Kings lagen mit 17 Zählern in Rückstand. Laut ESPN wiesen bisher Teams mit einer Differenz von 17 Punkten oder mehr zu ihrem Gegner bei einer Spielzeit von drei Minuten oder weniger eine Bilanz von 0:8.378 auf. Diese Statistiken werden seit der Saison 1996/1997 erfasst.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Doch im 8.379. Spiel mit diesem Abstand sollte alles anders werden. In den letzten fünfeinhalb Minuten zauberten die Kings einen 33:11-Lauf auf das Parkett, angeführt von Buddy Hield (42 Punkte).

Meistgelesene Artikel

Vier Sekunden vor Ende der Partie erzwang De' Aaron Fox mit einem Freiwurf-Trick die Verlängerung. Während er den ersten verwandelte, warf er den zweiten Freiwurf absichtlich gegen die Unterkante des Rings, schnappte sich den Rebound und dunkte den Ball in den Korb zum Ausgleich.

In der Verlängerung sicherten sich die Kings schließlich den Sieg. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image