Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Dallas Mavericks ringen im Testspiel die Los Angeles Lakers um LeBron James nieder. Während Curry ein perfekter Abend gelingt, ist Marjanovic nicht zu stoppen.

Während sich die NBA im Disney World in Orlando auf den Restart Ende Juli vorbereitet, kam es bei einem Testspiel zum Duell zwischen den Dallas Mavericks und den Los Angels Lakers.

Die Mavs setzten sich dabei gegen das Spitzenteam der Western Conference um die Superstars LeBron James und Anthony Davis mit 108:104 durch.

Großen Anteil an dem Sieg der Mavs hatten vor allem drei Spieler. Neben dem erwartbar guten Jung-Superstar Luka Doncic mit 14 Punkten, sechs Assists und fünf Rebounds in nur 16 Minuten Spielzeit waren dies Seth Curry und Boban Marjanovic.

Anzeige

Curry trifft alles, Marjanovic dominiert

Während Curry einen perfekten Abend hinlegte und acht seiner acht Würfe in nur 15 Minuten traf, wovon stolze sechs auch noch der Distanz kamen, dominierte Marjanovic in der Zone.

Der 2,24m-Riese legte in 23 Minuten mit 17 Punkten und 13 Rebounds ein Double-Double auf und war von den Lakers selten zu stoppen, weshalb einige auf Twitter ihn bereits scherzhaft "den Bubble MVP" nannten.

"Ich finde, insgesamt waren schon viele gute Dinge dabei", sagte Mavs-Coach Rick Carlisle nach der Partie, fügte allerdings an: "Viele Turnover und viele Fouls auch. Das sind zwei Dinge, die wir im nächsten Spiel gegen Indiana verbessern wollen."

Auch der deutsche Nationalspieler Maxi Kleber kam bei den Mavericks zum Einsatz und traf beim Stand von 88:83 für die Mavs einen wichtigen Dreier. Am Ende standen bei ihm zehn Punkte auf dem Konto.

Meistgelesene Artikel

LeBron und Davis überzeugen bei Lakers

In kurzer Spielzeit überzeugten bei den Lakers auch James und Davis. Während der viermalige MPV auf 12 Punkte, fünf Assists und drei Rebounds in 14 Minuten kam, erzielte Davis zwölf Punkte in 15 Minuten und holte sich zwei Steals.

Doch gegen die tiefer besetzen Mavericks sollte der Kurzauftritt der Superstars in dem letztlich vom Ergebnis her bedeutungslosen Testspiel nicht reichen. Für die Mavs dennoch sicher ein gutes Gefühl, mit einem Sieg über die Lakers in die Testspiel-Phase zu starten.

Ab dem 30. Juli zählt es aber wieder wirklich, wenn die Mavs um eine gute Platzierung im Westen spielen, um ein frühes Duell mit eines der LA-Teams zu vermeiden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image