vergrößernverkleinern
Bogdan Bogdanovic (l.) gelang gegen die New Orleans Pelicans ein neuer Karrierebestwert
Bogdan Bogdanovic (l.) gelang gegen die New Orleans Pelicans ein neuer Karrierebestwert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die New Orleans Pelicans und Wunderkind Zion Williamson kassieren im Playoff-Kampf der NBA einen Rückschlag. Hauptverantwortlich dafür ist Bogdan Bogdanovic.

Die leisen Playoff-Hoffnungen der New Orleans Pelicans haben einen herben Dämpfer erlitten. Das Team um Wunderkind Zion Williamson musste sich im vierten Spiel nach dem Restart der NBA den Sacramento Kings 125:140 (77:70) geschlagen geben.

Williamson zeigte sich gewohnt treffsicher und erzielte 24 Punkte in weniger als 22 Spielminuten, wobei nur zwei von zwölf Versuchen aus dem Feld ihr Ziel verfehlten. Damit war er gemeinsam mit Brandon Ingram Topscorer der Pels.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Den größten Auftritt des Tages aber legte Bogdan Bogdanovic hin. Seine 35 Punkte bedeuteten persönlichen Rekord in der NBA. Neben dem serbischen Nationalspieler glänzte De'Aaron Fox mit einem Double-Double aus 30 Punkten und zehn Assists.

Durch den Sieg zogen die Kings in der Tabelle der Western Conference mit den Pelicans gleich. Beide Teams haben nun 29 Siege und 39 Niederlagen zu Buche stehen. Die Memphis Grizzlies haben als Achter drei Erfolge mehr auf dem Konto.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image