Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Dallas Mavericks besiegen die Memphis Grizzlies auch mit Luka Doncic mal nur als Mitläufer. Dafür glänzt Hardaway Jr. - Maxi Kleber muss angeschlagen runter.

Es geht auch mal ohne eine Gala-Vorstellung ihres Superstars: (SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Mit einem diesmal blassen Luka Doncic haben die Dallas Mavericks gegen die Memphis Grizzlies einen 102:92-Sieg davongetragen. 

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Nach achttägiger Spielpause in der NBA avancierte dafür Tim Hardaway Jr. (29 Punkte) zum Topscorer an der Seite des Slowenen (21) - dazu überzeugten auch Jalen Brunson (19) und Josh Richardson (17).

Ungewöhnlich: Doncic nutzte nur zwei seiner neun Freiwürfe.

Meistgelesene Artikel

NBA: Mavs besiegen Grizzlies - Kleber verletzt runter

Einen Abend noch mehr zum Vergessen erlebte bei Dallas Power Forward Maxi Kleber: Der gebürtige Würzburger knickte zu Beginn des vierten Viertels um und konnte nicht mehr weiterspielen. (SERVICE: Die Tabellen der NBA)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Trainer Rick Carlisle konnte zunächst keine Details nennen. "Ich bin kein Arzt, ich werde nicht spekulieren", sagte er. Klebers Einsatz gegen Daniel Theis und die Boston Celtics am Dienstag ließ Carlisle offen.

Gegen die Grizzlies holte Kleber bei fast 27 Minuten Spielzeit fünf Rebounds und steuerte zwei Punkte nach Freiwürfen, 5 Rebounds und einen Block bei.

Die Mavericks erzielten mit dem 29-Jährigen auf dem Feld zudem 13 Punkte mehr, als sie kassierten - bei keinem anderen Basketballer in der Partie war diese Bilanz so gut wie bei Kleber.

"Dieser Kerl ist ein Gewinner. Vergesst einfach, wie viele Punkte er macht und das ganze andere Zeug. Er ist ein Unterschiedsspieler, wenn er auf dem Parkett ist", betonte Carlisle. 

Mavericks ziehen in der Tabelle an den Grizzlies vorbei

Bereits von Anfang an war den Mavs Kristaps Porzingis (Rückenprobleme) ausgefallen. Doch Memphis hatte den Mavericks nie wirklich etwas entgegenzusetzen, traf bezeichnenderweise nur sechs von 31 Dreier-Versuchen, gestattete Dallas überdies 24 Fastbreak-Punkte. 

Durch den Sieg ziehen die Texaner in der Tabelle der Western Conference an den Grizzlies vorbei und stehen jetzt auf Rang neun direkt vor Memphis. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image