vergrößernverkleinern
Giannis Antetokounmpo dreht beim All-Star Game richtig auf
Giannis Antetokounmpo dreht beim All-Star Game richtig auf © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im All-Star Game der NBA behält Team LeBron die Oberhand. Giannis Antetokounmpo stellt einen neuen Rekord auf und wird zum MVP gewählt.

Das diesjährige All-Star Game der NBA startete direkt mit einem Drama.

Die All-Stars Joel Embiid und Ben Simmons von den Philadelphia 76ers verpassten das Duell zwischen Team LeBron und Team Durant, da sie vor dem Spiel in Atlanta in Kontakt mit einem Friseur gekommen waren, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde. 

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Die gute Nachricht: Das Sixers-Duo hatte keinen Kontakt zu den anderen Spielern, das Spiel konnte daher trotzdem stattfinden. Team LeBron drehte von Beginn an auf und entschied das Kräftemessen der Superstars mit 170:150 für sich.

Bucks-Star Giannis Antetokounmpo erwischte einen perfekten Abend und versenkte alle seiner 16 Versuche aus dem Feld, am Ende standen 35 Punkte zu Buche. (Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Meistgelesene Artikel

Antetokounmpo mit Rekord zum MVP

Nach Recherchen des Elias Sports Bureau stellte der "Greek Freak" mit seiner 100-Prozent-Quote aus dem Feld einen neuen Rekord auf - nie war ein Spieler mit mindestens zehn Versuchen in einem All-Star Game besser. Für seine Gala-Vorstellung wurde er zum MVP ernannt.

Den bisherigen Rekord hielt Hal Greer, der im All-Star-Game 1968 acht von acht Versuchen aus dem Feld traf. "Es hat Spaß gemacht. Ich habe mich gefreut, meine Teamkollegen hatten Spaß und es ist einfach schön, mit großartigen Spielern zusammenzusein", sagte Antetokounmpo nach dem Match.

Seine größten Konkurrenten im Rennen um die MVP-Auszeichnung waren an diesem Abend Stephen Curry, der auf 28 Punkte kam und acht Würfe von Downtown versenkte, und Damian Lillard mit 32 Zählern und dem spielentscheidenden Drei-Punkte-Wurf.

LeBron James, der bei keinem seiner vorherigen 16 All-Star-Auftritte weniger als 13 Punkte erzielt hatte, brachte es in 13 Minuten auf lediglich vier Zähler. Der Superstar der Lakers hatte bereits im Vorfeld scharf kritisiert, dass das All-Star Game trotz der Pandemie stattfindet und angekündigt: "Ich werde nur physisch da sein, aber nicht mental."

Curry glänzt von Downtown

Warriors-Star Curry gewann zum zweiten Mal in seiner Karriere den Three Point Shootout. Der 32-Jährige setzte sich in der letzten Runde des Wettbewerbs gegen Domantas Sabonis von den Indiana Pacers und Nikola Vucevic von den Orlando Magic durch. Für Sabonis gab es dennoch Grund zum Jubeln: Der 24-Jährige feierte den Sieg bei der Skills Challenge.

Den Slam Dunk Contest entschied Portlands Anfernee Simons als erster Spieler der Trail Blazers für sich. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Die Chance zu haben, ein Teil davon zu sein und zu gewinnen, ist surreal", sagte Simons und bezeichnete seinen Erfolg als "einen wahrgewordenen Traum."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image