vergrößernverkleinern
Mason Crosby verfehlte ein Field Goal in letzter Sekunde
Mason Crosby verfehlte ein Field Goal in letzter Sekunde © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Green Bay Packers können ihre Playoff-Hoffnungen langsam begraben. Gegen Arizona verpasst der Kicker den Ausgleich. Odell Beckham Jr. brilliert.

Die Green Bay Packers haben im Playoff-Kampf der NFL die nächste bittere Niederlage kassiert.

Das Team um Quarterback-Star Aaron Rodgers verlor gegen die Arizona Cardinals mit 17:20. Die Playoffs rücken für Green Bay mit vier Siegen und sieben Niederlagen in weite Ferne. Für die Cardinals war es gerade einmal der dritte Saisonsieg (Ergebnisse und Spielplan).

Nach der peinlichen Niederlage gegen das Kellerkind aus Arizona zogen die Packers die Reißleine und entließen Head Coach Mike McCarthy nach 13 Jahren im Amt.

ANZEIGE: Die NFL bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Crosby verfehlt Field Goal

Kicker Mason Crosby hätte Green Bay in den Schlusssekunden per Field Goal in die Overtime bringen können, doch sein Versuch aus 49 Yards ging bei widrigen Bedingungen an den Torpfosten vorbei. Zuvor hatte Cardinals-Kicker Zane Gonzales bei 1:40 Minuten Restspielzeit seinen Kick nach dem Touchdown von Larry Fitzgerald versenkt - es sollte der Gamewinner sein.

Crosby hatte im zweiten und vierten Viertel für zwei Extra-Punkte gesorgt und ein weiteres Field Goal getroffen. Doch in den Schlusssekunden zielte er bei Wind und Schneefall daneben. Bereits in Woche fünf hatte Crosby einen rabenschwarzen Tag erwischt. Damals zielte der Kicker gleich fünf Mal daneben.

Der deutsche Profi Equanimeous St. Brown blieb für Green Bay gegen die Cardinals ohne Catch. Rodgers brachte 31 von 50 Pässen für 233 Yards an den Mann. Darunter war ein Touchdown auf Aaron Jones.

ANZEIGE: Jetzt aktuelle NFL-Trikots sichern - hier geht es zum Shop

Texans wirbeln weiter

Die Houston Texans stellten derweil ihre beeindruckende Form unter Beweis. Gegen die Cleveland Browns feierte Houston beim 29:13 den neunten Sieg in Serie (Die Tabelle der NFL).

Die Atlanta Falcons können ihre Playoffs-Hoffnungen begraben. Das 16:26 gegen die Baltimore Ravens war bereits die achte Saisonniederlage.

Beckham mit Touchdown-Pass

Einen dramatischen 30:27-Sieg nach Verlängerung feierten die New York Giants gegen die Chicago Bears. Odell Beckam Jr. sorgte dabei für Begeisterung. Zunächst warf (!) der Wide Receiver einen Touchdown-Pass, später fing er dann den Ball selbst in der Endzone.

Beckham ist der erste Nicht-Quarterback mit mehreren Touchdown-Pässen in einer Saison seit Antwaan Randle El in 2010. New York feierte erst den vierten Saisonsieg, die Bears (8:4) kassierten trotz eines furiosen Comebacks einen Rückschlag. Dank eines 13:3 im vierten Viertel rettete sich Chicago in die Verlängerung, dort reichte den Giants aber das dritte Field Goal von Aldrick Rosas, der auch drei Extra Punkte versenkte, zum Sieg.

Rams sichern Titel

Die Los Angeles Rams haben sich vorzeitig den Titel in der NFC West gesichert. Nach dem 30:16-Erfolg über die Detroit Lions sind die Rams nicht mehr von Rang eins zu verdrängen. Mit einer Bilanz von 11-1 nähert sich Los Angeles auch der Heimvorteil für die kompletten NFC Playoffs. Der Vorsprung auf die New Orleans Saints beträgt ein Spiel.

Die Indianpolis Colts kassierten dagegen eine bittere Pleite. Gegen die Jacksonville Jaguars blieben sie beim 0:6 ohne Punkt! Für die Playoff-Hoffnungen sind das schlechte Nachrichten, Indianapolis steht nun bei 6:6.

-----

Lesen Sie auch:

Kicker: Der einsamste Job der Welt
Frauen-Treter Hunt zeigt Reue

Nächste Artikel
previous article imagenext article image