vergrößernverkleinern
Zuletzt stand Josh Johnson bei den Washington Redskins unter Vertrag
Zuletzt stand Josh Johnson bei den Washington Redskins unter Vertrag © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Josh Johnson hat seit dem Draft 2008 schon zwölf NFL-Stationen gesehen. Nun wagt er sich in Detroit an Nummer dreizehn. Dort ist er der Backup für Matthew Stafford.

Josh Johnson ist einer der größten Wandervögel der NFL. Bei den Detroit Lions unterschreibt er bereits bei seiner 13. Karrierestation einen Vertrag.

Bei der 3:31-Niederlage im Preseason-Match gegen die New England Patriots zog sich Backup Tom Savage eine nicht näher genannte Verletzung zu. Daher mussten die Lions reagieren, da mit David Fales nur ein weiterer Quarterback hinter Matthew Stafford im Roster stand.

Bei einem Tryout setzte sich Journeyman Johnson dann gegen Landry Jones durch.

Anzeige

QB-Coach ausschlaggebend für das Engagement

Ausschlaggebend für diese Entscheidung dürfte die freundschaftliche Beziehung zwischen Johnson und Detroits Quarterback-Coach Sean Ryan gewesen sein. Die beiden kennen sich von ihrer gemeinsamen Zeit bei den Houston Texans.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Bei all den Teams, bei denen der 33-Jährige schon unter Vertrag stand, wäre es aber auch fast schon ein Wunder gewesen, wenn sich die beiden nicht gekannt hätten.

Johnson wird zum Journeyman

Johnsons NFL-Karriere begann 2008. Im Draft wurde er in der fünften Runde von den Tampa Bay Buccaneers ausgewählt. Dort verbrachte von 2008 bis 2011 seine ersten NFL-Jahre, ehe seine Odyssee begann. Nach den Bucs stand er bei den San Francisco 49ers, den Cleveland Browns, den Cincinnati Bengals, wieder den 49ers und Bengals, den New York Jets, Indianapolis Colts, Buffalo Bills, Baltimore Ravens, Houston Texans und den Washington Redskins unter Vertrag.

Meistgelesene Artikel

Selbst einen Abstecher in die United Football League hat er schon hinter sich. Dort war er bei den Sacramento Mountain Lions aktiv (2012).

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Insgesamt warf er in der NFL 268 Pässe, von denen 148 ankamen. Dazu stehen für ihn drei Touchdowns und vier Interceptions zu Buche.

Patricia hofft auf schnelle Eingewöhnung

Nun soll er also den Detroit Lions Glück bringen. Allerdings hadert Lions-Coach Matt Patricia mit dem Zeitpunkt der Verpflichtung. "Es ist immer schwierig, wenn ein Quarterback erst mitten im Trainingscamp zur Mannschaft stößt." Aber er hofft auf die große Erfahrung Johnsons und seine Beziehung zu Ryan.

"E hat in Houston schon mit unserem Quarterback-Coach zusammengearbeitet. Sie hatten dort bereits eine großartige Arbeitsbeziehung und Ryan kennt Josh gut. Daher sollte es nicht schwerfallen, ihn schnell hier bei uns zu integrieren", gibt sich Patricia optimistisch.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image