Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Carolina Panthers siegen im London Game der NFL gegen die Tampa Bay Buccaneers. Bucs-Spielmacher Jameis Winston erwischt einen gebrauchten Tag.

Die Carolina Panthers haben das spannende Division-Duell gegen die Tampa Bay Buccaneers gewonnen.

Im neuen Stadion der Tottenham Hotspur in London bezwangen die Panthers die Bucs mit 37:26 (17:7) und feierten den vierten Sieg im sechsten Saisonspiel. Die Buccaneers, Konkurrent in der NFC South, mussten dagegen ihre vierte Niederlage hinnehmen. (Der Spielplan der NFL)

Beide Teams traten bereits am 2. Spieltag gegeneinander an, damals hatten die Panthers noch mit 14:20 das Nachsehen. Anschließend gelangen jedoch vier Siege in Folge.

Anzeige

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

In einem Spiel mit zahlreichen Fehlern auf beiden Seiten hatte Carolina am Ende die Nase vorn, da die beiden Superstars Christian McCaffrey und Curtis Samuel je zweimal den Ball in die Endzone brachten.

Winston enttäuscht auf ganzer Linie

Auf der Gegenseite erwischte Jameis Winston einen ganz schlechten Tag. Der Quarterback der Bucs wurde satte sieben Mal gesackt und warf fünf Interceptions. Zwar warf der 25-Jährige auch einen Touchdown-Pass - den 100. seiner Karriere - und lief einmal selbst in die Endzone, dies war für Winston allerdings nur ein schwacher Trost. (Die Tabellen der NFL)

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Sowohl die Panthers als auch die Bucs haben die kommende Woche spielfrei und können bis zum nächsten Spiel intensiv an ihren Schwachstellen arbeiten. Am 8. Spieltag geht es für Carolina dann zu den San Francisco 49ers, die Bucs sind bei den Tennessee Titans gefordert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image