Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Was für eine Klatsche für Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers. Die New Orleans Saints überrollen den Rivalen in der NFC South. Brady zeigt sich von der Rolle.

So schlecht hat man Football-Superstar Tom Brady selten erlebt!

Der Quarterback ging mit den Tampa Bay Buccaneers in Woche 9 der NFL nach einer äußerst schwachen Leistung mit 3:38 gegen die New Orleans Saints um deren Superstar Drew Brees unter. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Im Kampf um Platz eins in der NFC South präsentierten sich Brady und die Bucs völlig von der Rolle, nachdem sie zuvor drei Siege in Serie eingefahren hatten. Die Buccaneers stellten mit insgesamt nur fünf Laufversuchen sogar einen negativen NFL-Rekord auf.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Brady leistet sich drei Interceptions

Der 43 Jahre alte Brady leistete sich diesmal aber gleich drei Interceptions - zwei davon gingen auf seine Kappe - gegen beeindruckende Saints, die zur Pause bereits mit 31:0 in Führung lagen. Am Ende brachte er 22 von 38 Pässen für 209 Yards an den Mann.

Auch interessant

Für Brady war es in seinem 333. NFL-Start das erste Mal, dass er mit mehr als 30 Punkten Unterschied zur Halbzeit zurückgelegen war. Drei oder mehr Interceptions hatte er sich zuletzt in Woche 3 der Saison 2011 geleistet.

Zudem endete mit dieser schwachen Partie von Brady eine historische Serie. Zuvor hatte der sechsmalige NFL-Champion 145 Spiele in Folge mit mindestens 10 Pässen und weniger als drei Interceptions beendet. Es war die längste Serie eines Spielers seit mindestens 1950.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Brees überholt Brady bei Touchdowns

Während bei Brady nichts lief, glänzte sein Gegenüber Drew Brees. 

Der 41-Jährige brachte 26 von 32 Pässen für 222 Yards an den Mann und warf dabei vier Touchdown-Pässe. Damit überholte Brees seinen Konkurrenten Brady auch wieder in der All-Time-Passing-Touchdown-Liste der Regular Season und führt nun mit 564:561.

"Das war heute eine großartige Nacht. Es war ganz besonders, außergewöhnlich. Wir spielen bereits seit 22 Jahren gegeneinander, es herrscht großer Respekt zwischen uns", sagte Brees, der bereits vor Ende der Partie sogar geschont werden konnte.

Durch den Sieg haben die Saints wieder Platz 1 der NFC South übernommen und liegen ein halbes Spiel vor den Bucs, gegen die sie zudem den Tiebreaker mit zwei Siegen für sich entschieden haben. Es ist das erste Mal in Bradys Karriere, dass er zweimal gegen das gleiche Team in einer Saison verliert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image