vergrößernverkleinern
NFL vergibt TV-Rechte bis 2033
NFL vergibt TV-Rechte bis 2033 © AFP/SID/CHRIS DELMAS
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der neue Medien-Deal der NFL soll in der kommende Rechteperiode innerhalb von elf Jahren über 100 Milliarden Dollar in die Kasse der Liga spülen.

New York (SID) - Der neue Medien-Deal der US-Profiliga NFL soll in der kommende Rechteperiode (2023 bis 2033) innerhalb von elf Jahren über 100 Milliarden Dollar in die Kasse der Liga spülen. Die Aufteilung der Rechte gab die Liga am Donnerstag bekannt. 

Demnach ergatterte Disney einen Platz in der Superbowl-Rotation. Der Konzern aus Los Angeles sicherte sich die Rechte am Finale für seine Tochterfirma ABC. Der Fernsehsender überträgt das Event in den Jahren 2026 und 2028. Auch CBS (2023, 2027, 2031), FOX (2024, 2028, 2032) und NBC (2025, 2029, 2033) bleiben Teil der Rotation.

ESPN, die Schwesterfirma von ABC, erhält zudem ein weiteres Play-off-Spiel. Neben einer Begegnung in der ersten Runde (Wildcard-Runde) zeigt der Sportsender zukünftig auch jährlich ein Spiel der zweiten Runde (Divisional-Runde).

Anzeige

Online-Streaming spielte bei der Rechtevergabe eine große Rolle. Das Onlineangebot ESPN+ wird jährlich ein Spiel exklusiv anbieten. Dazu streamt Amazon Prime als einziger Anbieter die Donnerstagsspiele der Liga als erster dauerhafter Exklusiv-Online-Partner der Liga.

"Diese neuen Verträge bieten unseren Fans noch besseren Zugang zu dem Spiel, welches sie lieben", sagte Liga-Boss Roger Goodell: "Wir sind stolz, unsere Partnerschaften mit den innovativsten Firmen auf dem Markt zu vergrößern."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image