vergrößernverkleinern
VOLLEYBALL-OLY-2016-RIO-CHN-SRB
Yang Fangxu ist wegen EPO-Doping gesperrt worden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Shanghai - Die chinesische Anti-Doping-Agentur hat die Volleyball-Olympiasiegerin Yang Fangxu gesperrt. Auch eine Eishockeyspielerin wird mit einer Sperre belegt.

Die chinesische Volleyball-Olympiasiegerin Yang Fangxu ist wegen EPO-Dopings für vier Jahre gesperrt worden. Das teilte Chinas Anti-Doping-Agentur CHINADA mit. Die Sperre gilt demnach rückwirkend ab der positiven Trainingskontrolle aus dem August vergangenen Jahres bis 2022.

Meistgelesene Artikel

Ebenfalls wegen Dopings gesperrt wurde die Eishockey-Spielerin Li Jiaxin.

Fangzu hatte 2016 mit dem chinesischen Damenteam Gold bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gewonnen. Im Finale setzte man sich damals mit 3:1 Sätzen gegen die Serbinnen durch. 2018 holte sie bei der Volleyball-Nations-League Bronze.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image