Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Berlin - Am Vortag des Halbfinals bei der Olympia-Quali der Volleyballer in Berlin herrscht Unsicherheit darüber, ob und in welchem Maß Georg Grozer einsatzbereit ist.

Der Gesundheitszustand von Starspieler Georg Grozer bereitet den deutschen Volleyballern vor dem Halbfinale der Olympia-Qualifikation in Berlin (Do. ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) gegen Bulgarien weiter Kopfzerbrechen.

"Wir müssen uns auch darauf vorbereiten, dass er im Lauf des Spiels nicht weitermachen kann. Man kann in die Wade nicht hineingucken", sagte Bundestrainer Andrea Giani am Mittwoch: "Es ist strukturell nichts kaputt. Es kann aber sein, dass beim Einschlagen die Wade wieder zumacht."

Der 35-jährige Grozer hatte nach dem Gruppenspiel gegen Belgien am Montag (3:0) über Schmerzen in der rechten Wade geklagt. Bei der 2:3-Niederlage gegen Slowenien wurde Grozer geschont.

Anzeige

Kampa: Grozer "soweit okay"

"Wir wissen nicht, wie es mit Georg wird. Er ist soweit okay. Man weiß aber nicht, wie es dann unter Wettkampfbelastung aussieht", sagte Kapitän Lukas Kampa. Als Ersatz für Grozer stünde Simon Hirsch bereit, der mit 22 Punkten deutscher Topscorer gegen Slowenien war.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Am Donnerstag muss die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) im Halbfinale nun gegen Bulgarien an. Nur der Turniersieger qualifiziert sich für die Sommerspiele in Tokio.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image