vergrößernverkleinern
Laura Dahlmeier (l.) und Simon Schempp sind die Hoffnungsträger der deutschen Skijäher 2018/19
Laura Dahlmeier (l.) und Simon Schempp sind die Hoffnungsträger der deutschen Skijäher 2018/19 © SPORT1-Grafik: Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Die Biathlon-Saison beginnt am Sonntag: Wie stehen die Chancen der Deutschen, wer sind die Favoriten und wann finden die Rennen statt? SPORT1 gibt einen Überblick.

Im slowenenischen Pokljuka beginnt am Sonntag die neue Biathlon-Saison - ohne Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier beginnen, da diese sich noch im Aufbautraining befindet. Dennoch zählen die deutschen Damen und Herren zu den Podestkandidaten. (Biathlon: Weltcup-Auftakt mit der Mixed-Staffel und der Single-Mixed-Staffel So., ab 12 Uhr im LIVETICKER)

SPORT1 analysiert vor Saisonbeginn die deutschen Chancen, nennt die internationalen Favoriten sowie fehlenden Stars und listet alle Termine der kommenden Biathlon-Saison auf.

So stehen die deutschen Chancen:

Damen: Ein großes Fragezeichen steht wieder einmal hinter Laura Dahlmeier. Der Biathlon-Star kommt einfach nicht ohne gesundheitliche Probleme durch einen Sommer. In diesem Jahr warf sie ein geschwächten Immunsystems aus der Bahn. Vieles deutet darauf hin, dass sie erst 2019 in den Weltcup einsteigt. Mit dem Gesamtweltcup wird es daher schwer werden, bis zur WM in März sollte die Zeit aber reichen, um ihre Topform zu finden. Bis dahin müssen andere deutschen Damen in die Bresche springen. Denise Herrmann, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz und Franziska Preuß sind allen Podestplätze zuzutrauen. Ex-Langläuferin Herrmann ist sogar für den einen oder anderen Sieg gut, wenn es am Schießstand klappt.

Herren: Mit Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer und den Weltmeistern Simon Schempp und Benedikt Doll sind gleich hochdekorierte Männer im Herren-Team. Hinzu kommt mit Erik Lesser ein weiterer Sieg, dem Podestplätze oder auch einmal ein Sieg zuzutrauen sind. Nach der für seinen Verhältnissen mäßigen letzte Saison wird speziell Schempp wieder ein Sprung nach vorne zugetraut. Diesen könnte auch der so laufstarke Doll machen, der vor der Saison eine Kampfansage an die Konkurrenz schickte. Peiffer ist in den vergangenen Jahren sowieso die konstanteste deutsche Größe gewesen. Für den Gesamtweltcup wird es für die deutschen Herren wohl alle nicht reichen, weshalb ihr voller Fokus der WM in Schweden gilt.

Der deutsche Kader für Pokljuka:

Damen:

- Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Franziska Hildebrand (WSC Clausthal-Zellerfeld)
- Vanessa Hinz (SC Schliersee)
- Karolin Horchler (WSC Clausthal-Zellerfeld)
- Franziska Preuß (SC Haag)
über die sechste Athletin wird kurzfristig entschieden

Herren:

- Benedikt Doll (SZ Breitnau)
- Philipp Horn (SV Eintracht Frankenhain)
- Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)
- Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
- Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Simon Schempp (SZ Uhingen) 

Das sind die internationalen Favoriten:

Damen: Bei den Damen gibt es in dieser Saison eine klare Favoritin. Der Grund: Die üblichen sonstigen Favoriten der vergangenen Jahre sind entweder nicht mehr dabei oder wie im Falle Dahlmeier noch nicht fit. Daher spricht alles dafür, dass Kaisa Mäkäräinen sich erneut die Krone aufsetzt. Allerdings ist die so laufstarke Finnin mit 35 Jahren nicht mehr die Allerjüngste. Ihre schärfste Rivalin Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei ist mit 34 Jahren aber auch nur unwesentlich jünger und hat die mit Abstand beste Saison ihrer Karriere hinter sich. Beide profitieren vor allem von ihren enormen Laufstärke - sollten sie hier etwas nachlassen, könnte die Stunde der exzellenten Schützin Dorothea Wierer aus Italien schlagen. 

Herren: Um bei den Herren, den Favoriten zu bestimmen, reicht eine Aufzählung des Gesamtweltcupsiegers in den vergangenen sieben Jahren: Martin Fourcade, Fourcade, Fourcade, Fourcade, Fourcade, Fourcade, Fourcade. In der vergangenen Saison hat mit Johannes Thingnes Bö aber zumindest ein Gegner gezeigt, dass er Fourcade an seinem achten Erfolg hindern kann. Der pfeilschnelle Norweger ist wohl der einzige Athlet, der Fourcade sogar bezwingen kann, wenn dieser fehlerfrei schießt. Um Fourcade die Krone zu entreißen, muss Boe jedoch am Schießstand noch etwas konstanter werden. Außenseiterchancen hat der Russe Anton Schipulin, der in den vergangenen sechs Jahren stets zu den Top 3 am Saisonende zählte.

Diese Stars fehlen / sind nicht mehr dabei:

Die Biathlon-Fans müssen in dieser Saison auf einige namhafte Athleten verzichten, allen voran ist das Biathlon-Traumpaar Ole Einar Björndalen und Darya Domratcheva zu nennen. Die lebende Biathlon-Legende aus Norwegen hat mit 44 Jahren dann doch sein Gewehr an den Nagel gehängt. Erstmals seit 1992 fehlt damit der Name Björndalen in den Starterlisten. Auch seine sehr erfolgreiche Frau Domratcheva hat mit 31 Jahren der Familie zuliebe Schluss gemacht. 

Die Tschechin Gabriela Koukalova hat ihre Karriere zwar noch nicht offiziell beendet, will aber mindestens eine weitere Saison pausieren. Die deutschen Fans müssen derweil ohne Miriam Gössner auskommen. Nach ihrer Schwangerschaft trainiert die 28-Jährige zwar wieder, will aber in Zukunft nur noch im Langlauf starten.

Alle Termine der Weltcup-Saison 2018/2019:

Pokljuka/Slowenien:

02.12.2018 Single-Mixed-Staffel und Mixed-Staffel
05.12.2018 Einzel, Herren
06.12.2018 Einzel, Damen
07.12.2018 Sprint, Herren
08.12.2018 Sprint, Damen
09.12.2018 Verfolgung, Herren
09.12.2018 Verfolgung, Damen

Hochfilzen/Österreich:

13.12.2018 Sprint, Damen
14.12.2018 Sprint, Herren
15.12.2018 Verfolgung, Damen
15.12.2018 Verfolgung, Herren
16.12.2018 Staffel, Damen
16.12.2018 Staffel, Herren

Nove Mesto/Tschechien:

20.12.2018 Sprint, Herren
21.12.2018 Sprint, Damen
22.12.2018 Verfolgung, Herren
22.12.2018 Verfolgung, Damen
23.12.2018 Massenstart, Herren
23.12.2018 Massenstart, Damen

Oberhof/Deutschland:

10.01.2019 Sprint, Damen
11.01.2019 Sprint, Herren
12.01.2019 Verfolgung, Damen
12.01.2019 Verfolgung, Herren
13.01.2019 Staffel, Damen
13.01.2019 Staffel, Herren

Ruhpolding/Deutschland:

16.01.2019 Sprint, Herren
17.01.2019 Sprint, Damen
18.01.2019 Staffel, Herren
19.01.2019 Staffel, Damen
20.01.2019 Massenstart, Herren
20.01.2019 Massenstart, Damen

Antholz/Italien:

24.01.2019 Sprint, Damen
25.01.2019 Sprint, Herren
26.01.2019 Verfolgung, Damen
26.01.2019 Verfolgung, Herren
27.01.2019 Massenstart, Damen
27.01.2019 Massenstart, Herren

Canmore/Kanada:

07.02.2019 Einzel, Herren
07.02.2019 Einzel, Damen
09.02.2019 Staffel, Herren
09.02.2019 Staffel, Damen
10.02.2019 Massenstart, Herren
10.02.2019 Massenstart, Damen

Soldier Hollow/USA:

15.02.2019 Sprint, Herren
16.02.2019 Massenstart, Herren
17.02.2019 Single-Mixed-Staffel und Mixed-Staffel

Östersund/Schweden (WM):

07.03.2019 Mixed-Staffel
08.03.2019 Sprint, Damen
09.03.2019 Sprint, Herren
10.03.2019 Verfolgung, Damen
10.03.2019 Verfolgung, Herren
12.03.2019 Einzel, Damen
13.03.2019 Einzel, Herren
14.03.2019 Single-Mixed-Staffel
16.03.2019 Staffel, Damen
16.03.2019 Staffel, Herren
17.03.2019 Massenstart, Damen
17.03.2019 Massenstart, Herren

Oslo/Norwegen:

21.03.2018 Sprint, Damen
22.03.2018 Sprint, Herren
23.03.2018 Verfolgung, Damen
23.03.2018 Verfolgung, Herren
24.03.2018 Massenstart, Damen
24.03.2018 Massenstart, Herren

Nächste Artikel
previous article imagenext article image