vergrößernverkleinern
Biathlon-Weltcup, Pokljuka: Einzel mit Schempp, Fourcade LIVE im TV, Ticker
Simon Schempp will beim ersten Einzel-Rennen der Saison direkt ein Zeichen setzen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Einzel-Wettkampf im slowenischen Pokljuka wird vom Wetter ausgebremst. Simon Schempp und Co. starten dafür am Donnerstag - und brennen auf Wiedergutmachung.

Nach dem enttäuschen Weltcup-Auftakt in Single-Mixed- und Mixed-Staffel sind die deutschen Biathleten und Biathletinnen bei den ersten Einzel-Wettbewerben in Pokljuka heiß auf Wiedergutmachung. (Biathlon-Auftakt: Einzel der Männer Do. ab 10.15 Uhr im LIVETICKER)

Allerdings findet das Rennen erst am Donnerstag statt. Wegen dichten Nebels wurde der für 14.15 Uhr geplante Start zunächst auf 14.35 Uhr nach hinten verschoben. Weil sich die Lage nicht verbesserte, wurde das Rennen schließlich auf Donnerstag um 10.15 Uhr verlegt.

Das bestätigte Borut Nunar, der Renndirektor des Weltverbands IBU. "Leider war schon das Einschießen qualitativ sehr schlecht, man konnte die Scheiben kaum sehen", sagte Nunar in der ARD.

Kirchner: "Waren uns einig"

Eine Entscheidung, die auch die Zustimmung von Bundestrainer Mark Kirchner fand. "Das war absolut korrekt. Nach Oberhof waren wir uns einig, dass wir die Rennen nicht mehr starten, wenn die Bedingungen zu schnell wechseln", sagte Kirchner.  

Erik Lesser nahm die Absage mit Humor: "Wir werden nun Stollen und selbst gebackene Plätzchen essen. So ist es fair für alle. Wenn man die Möglichkeit hat, das Rennen am nächsten Tag nachzuholen, ist das doch gut."

Für den Slowenen Nunar, der die Witterungsverhältnisse in seiner Heimat vermutlich so gut kennt wie kaum ein anderer, war vor allem die Chancengleichheit ausschlaggebend für die Entscheidung. "Bei diesem Wetter wird es sehr schnell dunkel. Wenn dann auch noch Nebel dazukommt, ist das für die späteren Starter sehr schlecht. Das Risiko war uns zu hoch", erklärte Nunar.

Schempp will wieder angreifen

Auf seine zwei besten Skijäger Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer muss Bundestrainer Mark Kirchner in Pokljuka erneut verzichten. 

Während sich Dahlmeier noch im Aufbautraining befindet und womöglich erst 2019 in den Weltcup zurückkehrt, lässt Peiffer aus privaten Gründen nach der Mixed-Staffel auch das erste Einzelrennen der Saison aus. Beim Sprint am Freitag soll Peiffer wieder dabei sein.

Aber auch so sind einige deutsche Athleten am Start, denen Podestplätze an diesem Wochenende durchaus zuzutrauen sind. (SERVICE: Biathlon-Weltcup 2018/19 Termine, TV und Favoriten)

Fourcade und Boe favorisiert

Bei den Herren ruht die Hoffnung ohne Peiffer vor allem auf Simon Schempp, Erik Lesser und Benedikt Doll. Speziell Schempp will nach der mäßigen vergangenen Saison in diesem Jahr wieder voll angreifen und zurückschlagen.

Die großen Favoriten bei den Herren werden aber voraussichtlich in jedem Saisonrennen Martin Fourcade und Johannes Thingnes Boe heißen. 

Der Franzose strebt seinen achten Gesamtweltcupsieg in Folge an. In der Saison 2017/2018 hat der Norweger Boe aber gezeigt, dass er in der Lage ist, Fourcade vom Thron zu stoßen.

Herrmann als große Hoffnungsträgerin

Bei den deutschen Damen ist Ex-Langläuferin Denise Herrmann die große Hoffnungsträgerin. Herrmann hatte in vergangenen Saison beim Auftakt-Wochenende in Östersund gleich zwei Siege einfahren können – damals fehlte Dahlmeier ebenfalls.

Mit dem Einzel-Wettkampf wartet am Donnerstag zunächst aber der schwierigste Wettkampf für sie, da ein Fehlschuss mit einer Strafminute und nicht einer Strafrunde geahndet wird. Für die am Schießstand noch nicht sehr konstante Herrmann ist das oft ein zu großes Handicap. 

Mit Vanessa Hinz, Franziska Preuß und Franziska Hildebrand sind aber zudem drei weitere Frauen im Einsatz, denen eine Podestplatzierung zuzutrauen ist.

Alle Wettkämpfe in Pokljuka:

06.12.2018 Einzel, Herren, 10.15 Uhr
06.12.2018 Einzel, Damen, 14.15 Uhr
07.12.2018 Sprint, Herren, 14.15 Uhr
08.12.2018 Sprint, Damen, 14.15 Uhr
09.12.2018 Verfolgung, Herren, 11.45 Uhr
09.12.2018 Verfolgung, Damen, 14.45 Uhr

So können Sie die Biathlon-Wettkämpfe LIVE sehen:

TV: ARD, Eurosport
Stream: Eurosport1 Player
LIVETICKER: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image