vergrößernverkleinern
Karolin Horchler und die deutsche Staffel haben mit dem Sieg nichts zu tun
Karolin Horchler und die deutsche Staffel haben mit dem Sieg nichts zu tun © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutsche Staffel hat beim Saisonauftakt in Östersund keine Chance auf eine gute Platzierung. Das DSV-Team leistet sich eine Strafrunde und etliche Nachlader.

Die deutsche Mixed-Staffel hat zum Start in die Weltcup-Saison der Biathleten das Podest deutlich verpasst.

Karolin Horchler, Denise Herrmann , Benedikt Doll und Simon Schempp, der den angeschlagenen Arnd Peiffer ersetzte, mussten sich im schwedischen Östersund mit dem siebten Platz zufrieden geben.

Der Sieg ging an Italien.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Das DSV-Team leistete sich eine Strafrunde und 14 Nachlader und lag 2:20,9 Minuten hinter Italien. "Da haben wir zu viele Nachlader und Strafrunden gebraucht, das war zu viel. Aber an sich war der Tag nicht so schlecht. Franzi und Erik haben einen guten Job gemacht", sagte Bundestrainer Mark Kirchner in der ARD.

Die Italiener (0+9) gewannen in 1:05:04,0 Stunden vor Norwegen mit Überflieger Johannes Thingnes Bö (0+15/4,1 Sekunden zurück) und Schweden (0+11/59,9).

Zuvor hatten Franziska Preuß (Haag) und Erik Lesser (Frankenhain) in der Single-Mixed-Staffel Platz zwei hinter Schweden belegt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image