vergrößernverkleinern
Arnd Peiffer landete nur auf Rang 22
Arnd Peiffer verpasst seinen elften Weltcup-Sieg knapp © AFP/SID/MARKKU ULANDER
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Biathlet Arnd Peiffer hat seinen elften Weltcup-Sieg nur ganz knapp verpasst. Im Sprint von Kontiolahti landet der Deutsche hinter Tarjei Bö auf Rang zwei.

Arnd Peiffer hat seinen elften Weltcup-Sieg nur ganz knapp verpasst.

Der 33-Jährige belegte beim Weltcup in Kontiolahti im Sprint über 10 km nach fehlerfreier Schießleistung 13,9 Sekunden hinter dem Norweger Tarjei Bö (0 Fehler/24:03,7 Minuten) einen starken zweiten Platz. Dritter wurde Überflieger Johannes Thingnes Bö (+29,4).

36. Podest für Peiffer

Für den Deutschen Skiverband (DSV) war es im dritten Saisonrennen der zweite Podestplatz nach Rang drei von Erik Lesser zum Auftakt im Einzel.

Anzeige

Olympiasieger Peiffer landete bei schwierigen Bedingungen in seiner erfolgreichen Karriere bereits zum 36. Mal auf dem Siegertreppchen. Für den Verfolger am Samstag (13.20 Uhr/ARD) verschaffte sich der Routinier in seiner 13. Weltcup-Saison eine glänzende Ausgangsposition.

Doll guter Achter

Benedikt Doll (1/+50,9) rundete auf Rang acht das sehr gute deutsche Ergebnis ab und holte sich damit die WM-Norm.

Auch interessant

Lesser, der ebenfalls bereits die Norm geschafft hat, kam nach zwei Schießfehlern (+1:05,5 Minuten) auf Platz 16. Roman Rees (1/+1:23,9) und Johannes Kühn (2/+1:24,5) sammelten als 27. und 28. ebenfalls noch Weltcuppunkte, Lucas Fratzscher (2/+2:15,3) erreichte als 54. gerade noch die Verfolgung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image