vergrößernverkleinern
SKI-JUMPING-WORLD
In Lillehammer steht das Einzelspringen auf dem Programm © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Raw-Air-Serie steht für die Skispringer in Lillehammer das Einzelspringen auf dem Programm. Das DSV-Team braucht eine deutliche Leistungssteigerung.

Zum dritten Mal findet in diesem Jahr die Raw-Air-Tour im Skispringen statt und verlangt den deutschen Athleten alles ab. 

Innerhalb von neun Tagen stehen an vier Orten insgesamt 15 Wertungssprünge auf dem Programm. Das Event lässt keinen Platz für Fehler: Selbst die Punkte der vier Qualifikationen für die Einzelspringen fließen in die Wertung ein. 

Der Auftakt für das deutsche Team in Oslo ging mächtig schief. Im Mannschaftswettkampf reichte es lediglich zu Platz fünf. Im Einzelspringen kam Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler nicht über Platz zehn hinaus. Der am Vortag im Teamspringen schwer gestürzte und leicht verletzte Stephan Leyhe war gar nicht am Start. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

DSV-Springer mit schwacher Qualifikation

In Lillehammer werden die Karten neu gemischt. Es braucht allerdings eine bessere Leistung als in der Qualifikation am Montag, bei der Eisenbichler nur den 19. Platz belegte. Für das Einzelspringen (Skispringen, Raw Air: Einzelwettbewerb in Lillehammer, ab 17:00 Uhr im LIVETICKER) qualifizierten sich sechs der sieben gestarteten deutschen Skispringer. Einzig Martin Hamann (Aue) verpasste als 61. den Sprung unter die besten 50.

Bester Deutscher war der WM-Zweite Karl Geiger (Oberstdorf) auf Platz zehn. Neben Eisenbichler und Geiger qualifizierten sich Junioren-Weltmeister Constantin Schmid (16./Oberaudorf), Pius Paschke (22./Kiefersfelden), Leyhe (28./Willingen) und Olympiasieger Andreas Wellinger (37./Ruhpolding).

Hohe Prämien bei Raw-Air-Tour

Bis zum 17. März ist im Rahmen der Raw-Air-Tour an den Stationen Oslo, Lillehammer, Trondheim und Vikersund Spannung geboten. Es werden 100.000 Euro an die ersten Drei der Gesamtwertung ausgeschüttet, der Sieger kassiert 60.000 Euro. Zum Vergleich: Der Gewinner der Vierschanzentournee erhält 20.000 Franken (17.600 Euro) Prämie.

Die bisherigen beiden Raw-Air-Auflagen haben der Österreicher Stefan Kraft (2017) und der Pole Kamil Stoch (2018) gewonnen. Für die beste deutsche Gesamtplatzierung sorgte Wellinger als Dritter bei der Premiere vor zwei Jahren.

So können Sie das Einzelspringen in Lillehammer LIVE verfolgen

TV: ARD, Eurosport
Livestream: Sportschau.de, Eurosport Player
Liveticker: Sport1.de und SPORT1-App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image