Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Seit dem Gewinn von Sven Hannawald warten die deutschen Skisprung-Fans auf einen Tournee-Sieg. Karl Geiger setzt sich zum Ziel, dies im nächsten Jahr zu ändern.

Skispringer Karl Geiger will in die Fußstapfen von Sven Hannawald treten und die deutsche Sieglos-Serie bei der Vierschanzentournee beenden. "Es wird mal wieder Zeit, den Tournee-Sieg nach Deutschland zu holen", sagte der Oberstdorfer dem Nachrichtenportal t-online.de, "wir waren oft genug nah dran, aber es ist noch nicht aufgegangen."

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Geiger hatte bei der vergangenen Tournee als bester Deutscher den dritten Platz belegt, der Sieg ging an den Polen Dawid Kubacki. Beim kommenden Jahreswechsel soll es für Geiger weiter nach vorn gehen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Zuletzt hatte Sven Hannawald 2002 beim Highlight der Skispringer triumphiert, damals gewann er sogar als erster Springer alle vier Konkurrenzen.

Jetzt aktuelle Sportartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Schon in jungen Jahren habe er die Leistungen der deutschen Springer verfolgt. "Als Kind habe ich zu Leuten wie Hannawald hochgeschaut. Jetzt kann ich selbst mitfighten", sagte Geiger, der auch schon einen anderen Höhepunkt im Visier hat: "Nächstes Jahr ist die Heim-WM in Oberstdorf, das ist ein großes Ziel für mich und das Team. Es wird wohl nur einmal in meiner Karriere eine Heim-WM geben."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image