vergrößernverkleinern
Black^ will wieder angreifen © ESL - Robert Paul

Singapur - Die Transferkracher in Dota 2 gehen weiter: Der deutsche Spieler Black^ greift mit einem alten Kameraden wieder an, um in Asien zu bestehen.

Von Mike Koch

Wer den Kracher-Song "Back in Black" von den Altrockern AC/DC kennt, wird sich momentan auf Dota 2-Szene wohlfühlen: Etwas abgewandelt sprechen alle Seiten von "Black^ is back" – und es stimmt Dominik "Black^" Reitmeier ist zurück und spielt bei Team Faceless.

Mit viel Mut nach Singapur

Der Transfermarkt hat ein neues Highlight: Nach dem Aus von FATA- gibt es für deutsche Fans Grund zur Freude: Black^ schließt sich mit seinem alten Freund iceiceice zusammen, um ein Team in Singapur zu gründen.

An der Seite des Deutschen werden nun drei Spieler aus Singapur und ein bisher unbekannter Spieler aus Thailand stehen.

Um den maximalen Erfolg mit dem Team zu erreichen, wird der Deutsche nun ein weiteres Mal seine Heimat verlassen, um den Traum vom The International-Erfolg zu verwirklichen.

Besonders die Kombination zwischen iceiceice und Black^ erfreut Fans und Experten der Szene – immerhin zeigten die beiden Profis schon bei Vici Gaming, zu welchen Leistungen sie im Stande waren.

Der Start des Traumduos

Aufsehen erregte der eSport-Athlet erstmals Anfang 2014: Zuvor spielte der Carry-Spieler zwei Jahre für das deutsche Team von mousesports, trotz starker Namen wie KuroKy und syndereN schaffte das Squad nie den Sprung in die europäische Elite, geschweige denn an die Weltspitze.

Video

Es musste eine Veränderung her – und die hätte drastischer nicht sein können: Dominik entschied sich seine Zelte in der Heimat abzubrechen und wechselte nach China. Die besten Spieler der Welt und seine großen Idole wie BurNIng kamen aus dieser Region.

In kürzester Zeit machte der Spieler sich in Fernost einen Namen und schaffte die Wechsel-Sensation ins beste Team der Welt: Bei Vici Gaming traf er auf Spieler wie iceiceice und Fenrir, die schon jahrelang in China und dem Rest des Globus einen Nimbus der Unbesiegbarkeit aufgebaut hatten.

Unter den Fittichen dieser erfahrenen Spieler entwickelte sich der Deutsche zu einem Star auf seiner Position: Die starke Kombo und Freundschaft zwischen iceiceice und Black^ machte seine Runde.

Aufgrund der Sprachbarriere und der langsamen Entwicklung entschloss sich das Team nach einem halben Jahr ihn aus dem Kader zu streichen, um wieder ein rein-asiatisches Gebilde aufzubauen.

An die Erfolge mit Black^ konnte das Team jedoch nie wieder anschließen, aber auch der deutsche Carry schaffte bei seinen nächsten beiden Teams nicht mehr den Sprung an die Weltspitze.

Vom Profi zum Analysten

Der deutsche Carry-Spieler ist wieder im Profi-Geschäft! Nach dem kurzen Intermezzo bei mousesports und seinem Abgang bei dem malaysischen Team Fnatic Ende 2015 konzentrierte sich der Profi auf eine Karriere abseits der Tastatur – der Experte trat immer wieder als Analyst auf großen Events der Szene auf. Grund hierfür war auch eine Handverletzung, die ihn außer Gefecht setzte.

So auch auf dem The International 2016, dem größten Dota 2-Event aller Zeiten. Während viele Fans und Experten hofften, dass er die Maus nicht endgültig an den Nagel hängt, wurde es ruhig um ihn abseits der Events.

War er auf der Suche nach einem Team? Konzentriert er sich auf sein Privatleben? Einzig seine Streams gaben etwas Einblick in das Leben des Profis, aber auch dort gab er nicht allzu viel von sich preis.

Nach etwa einem Jahr Pause rückt er also wieder in den aktiven Roster. Es wird spannend, ob er mit seinem alten Gefährten und Freund iceiceice bei Team Faceless wieder an alte Leistungen anschließen kann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel