vergrößernverkleinern
SuperMassive eSports schockte CLG am Donnerstag © Riot Games

Shanghai - CLG demontierte G2 Esports im LCS-Duell, doch die Freude hielt nicht lange. SuperMassive eSports sicherte sich gegen die Amerikaner den ersten Sieg.

Der zweite Tag des Mid-Season Invitationals ist beendet. Dieser hielt mehrere Überraschungen parat, wobei der europäische Vertreter G2 Esports nach vier Partien am Tabellenende sitzt.

CLG: Zwischen Genie und Wahnsinn

Das Meme "Gewinne ein Spiel, um den Fans falsche Hoffnungen zu machen" begleitet Counter Logic Gaming schon seit mehreren Jahren. Am zweiten Tag in Shanghai wurde wieder einmal deutlich, warum dies der Fall ist.

Im heiß erwarteten Duell der beiden LCS-Teams ließ CLG dem bisher desolaten Lineup von G2 Esports keine Chance und beförderte den Sieger der EU LCS damit in Richtung Abgrund.

So überzeugend, wie dieses Match von CLG war, so enttäuschend gestaltete sich die Partie gegen das vermeintliche Freilos SuperMassive eSports. Das größtenteils türkische Lineup erwischte den zweifachen Champion der NA LCS kalt und sicherte sich bereits am zweiten Tag den ersten Erfolg.

SK Telecom T1 strauchelt

Nach den dominanten Siegen zum Auftakt war die größte Enttäuschung des zweiten Tages nicht CLg, sondern Weltmeister SK Telecom T1. Im Match gegen Royal Never Give Up wurde vor allem Star-Spieler Faker fokussiert. RNGs Mid-Laner xiaohu konnte mit "LeBlanc" snowballen und seinen Gegenspieler mehrfach alleine aus dem Spiel nehmen.

Obwohl SKT einen deutlichen Rückstand hatte, benötigte der LPL-Vertreter rund 57 Minuten, um das Spiel zu beenden, da die Koreaner selbst mit großen Nachteilen gegenhalten konnten.

Nach der Pleite gegen RNG sollten die Flash Wolves für SK Telecom T1 als Prügelknabe herhalten, doch die Taiwanesen hatten andere Pläne. SKT-Jungler Blank entschied sich, "Nidalee" zu spielen, und fand in dieser Begegnung überhaupt nicht statt. Die Taiwanesen erspielten sich einen soliden Vorsprung und entschieden die Partie am Ende für sich.

G2 am Boden

Nach den erschreckend schwachen Leistungen zum Auftakt und dem Eingeständnis von PerkZ auf Twitter, nicht für das Event trainiert zu haben, erhielt G2 Esports von den westlichen Fans auf den gängigen Portalen wie reddit harsche Kritik.

Das Team gelobte Besserung am zweiten Tag, doch davon war nicht viel zu sehen. Neben der klaren Pleite gegen CLG musste sich G2 auch Royal Never Give Up geschlagen geben. Zunächst sah es rund 25 Minuten so aus, als könnte der Sieger der EU LCS mithalten, doch das chinesisch-koreanische Lineup zerstörte die Hoffnung auf den ersten Triumph innerhalb weniger Minuten.

Damit rangiert das Team von Besitzer ocelote nach zwei von fünf Tagen mit vier Niederlagen auf dem letzten Platz der Tabelle, während Royal Never Give Up als einziger Teilnehmer ungeschlagen ist. Am Freitag treffen die Teams in den letzten Partien der Hinrunde auf ihren fünften Gegner, bevor es in die Rückspiele geht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel