Video

Nach zwei Pleiten kommt Real Madrid mit Ach und Krach zurück in die Erfolgsspur. Sergio Ramos sichert die Hinrunden-Meisterschaft. Toni Kroos glänzt als Vorbereiter.

Mit zwei Torvorlagen hat Weltmeister Toni Kroos den zuletzt gestrauchelten spanischen Rekordchampion Real Madrid zum vorzeitigen Gewinn der Halbzeit-Meisterschaft in der Primera Division geführt. (Tabelle der Primera Division)

Beim mühsamen 2:1 (2:0) gegen den FC Malaga legte der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler die Real-Treffer durch Abwehrchef Sergio Ramos (35./43.) per Eckball beziehungsweise Freistoßflanke auf. 

Ramos schon so viele Tore wie Neymar

Es waren schon die Saisontreffer sieben und acht von Ramos. Dem Kapitän der Madrilenen stehen damit beispielsweise genauso viele Tore wie Superstar Neymar vom FC Barcelona zu Buche. In seiner gesamten Karriere bringt es der Spanier mittlerweile auf 81.

Sein zweites Tor gegen Malaga fiel allerdings aus abseitsverdächtiger Position. "Wir wissen, wie gut Sergio bei Standardsituationen ist. Wir sind froh, ihn zu haben", lobte Real-Coach Zinedine Zidane den 30-Jährigen nach Abpfiff.

Juanpi (63.) brachte die Gäste im Santiago Bernabeu noch einmal heran. Real rettete den Vorsprung zwar souverän über die Zeit, tat sich über weite Strecken der Begegnung aber enorm schwer.

"Es war wichtig, zu gewinnen. Der Gegner lief sehr viel und wir hatten zuletzt einige Pokalspiele. Wir sind jetzt glücklich, aber auch müde", so Zidane

Malaga-Keeper lässt Ronaldo und Co. verzweifeln

Die Offensive um Weltfußballer Cristiano Ronaldo scheiterte mehrfach am glänzend aufgelegten Malaga-Keeper Carlos Kameni.

"Vor ein paar Wochen brauchten wir eine Chance für ein Tor. Jetzt brauchen wir vier", ärgerte sich Zidane über die Chancenverwertung seines Starensembles.

Dazu musste Linksverteidiger Marcelo nach 24 Minuten mit muskulären Problemen im linken Oberschenkel ausgewechselt werden - ein bitterer Ausfall. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

"Diese Saison ist lang. Wir haben viele Spiele und viele Verletzte. Das nervt", sagte Zidane.

Mit 43 Punkten ist die Mannschaft des Franzosen, die aufgrund der Klub-WM erst 18 Spiele bestritten hat, auch bei Siegen der Verfolger FC Sevilla (39/bei CA Osasuna) und Barca (38/bei SD Eibar) jeweils am Sonntag am 19. Spieltag nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. (Ergebnisse und Spielplan der Primera Division)

Am Mittwoch hatte Real das Viertelfinal-Hinspiel des spanischen Pokals gegen Ligakonkurrent Celta Vigo vor heimischem Publikum 1:2 verloren.

Drei Tage zuvor war die Rekordserie der Königlichen von 40 Pflichtspielen ohne Niederlage beim 1:2 in der Liga gegen Europa-League-Sieger FC Sevilla gerissen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel