Video

Pep Guardiola kündigt überraschend an, dass sich seine Laufbahn als Trainer allmählich dem Ende zuneigt. Manchester City werde eine seiner letzten Stationen sein.

Pep Guardiola gibt selten Interviews. Zu Beginn des neuen Jahres hat der Star-Trainer von Manchester City eine Ausnahme gemacht - und mit verblüffenden Worten über seine Zukunft an der Seitenlinie aufhorchen lassen.

"Ich werde drei Jahre in Manchester sein, vielleicht noch länger, aber ich komme meinem Karriereende nah. Warum? Weil ich es so möchte", sagte der frühere Bayern-Coach dem amerikanischen Fernsehsender NBC.

Der Prozess seines Abschieds habe "bereits begonnen", erklärte der 45-Jährige weiter und gab zu verstehen: "Ich möchte nicht noch mit 60 oder 65 als Trainer arbeiten. Dessen bin ich mir ziemlich sicher."

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Donnerstag ab 23 Uhr im Free-TV auf SPORT1

Guardiola ist seit 2008 als Trainer im Profigeschäft tätig. Mit dem FC Barcelona gewann er in vier Jahren 14 Titel, ehe er ein Sabbatjahr einlegte und nach New York zog. Daraufhin ging es nach Deutschland zum FC Bayern München, mit dem er unter anderem zweimal das nationale Double holte.

Seit Juni 2016 leitet Guardiola nun die Geschicke bei ManCity. Der Premier-League-Klub werde "eine meiner letzten Stationen" sein, so der einstige Mittelfeldspieler.

Genaue Pläne für die Zeit nach seinem Karriereende hat Guardiola noch nicht. Eins ist aber sicher: "Wer nach mir sucht, wird mich häufiger auf dem Golfplatz antreffen", verriet er lachend.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel