Video

Der Wechsel von Neven Subotic zum 1. FC Köln ist unter Dach und Fach. Der BVB-Routinier kommt bis zum Saisonende in die Domstadt und freut sich bei SPORT1.

Bundesligist 1. FC Köln hat Innenverteidiger Neven Subotic vom Ligarivalen Borussia Dortmund verpflichtet.

Die Rheinländer leihen den 28 Jahre alten Serben zunächst bis zum Saisonende aus, wie beide Vereine am Donnerstag bestätigten. Am Vormittag hatte Subotic in Köln den Medizincheck bestanden.

"Ich habe jetzt einen neuen Vertrag unterschrieben und bin glücklich da zu sein. Ich will regelmäßig spielen, dann ist alles gut. Der FC ist ein toller Verein mit viel Tradition", sagte Subotic SPORT1.

Der Abwehrspieler, der bei BVB-Trainer Thomas Tuchel keinen guten Stand hatte, schließt beim FC die Lücke, die Mergim Mavraj mit seinem Wechsel zum Hamburger SV gerissen hatte. Subotic hatte der Borussia wegen einer Rippenverletzung lange gefehlt, ist mittlerweile aber wieder einsatzfähig. 

"Wir freuen uns alle auf Neven und seine Zeit bei uns. Seine Jahre in Dortmund waren von herausragenden Erfolgen geprägt, er war an den Titelgewinnen maßgeblich beteiligt. Inzwischen liegt eine nicht ganz so einfache Zeit hinter ihm. Diese Situation hat es uns überhaupt erst erlaubt, uns mit ihm zu beschäftigen", erklärte Köln-Trainer Peter Stöger.

Er bringt die Erfahrung von 221 Bundesliga-Spielen mit, in denen er 17 Tore erzielte. Subotic wurde in Dortmund zweimal deutscher Meister, einmal Pokalsieger und stand im Champions-League-Finale 2013 gegen Bayern München (1:2). Beim BVB besitzt er einen Vertrag bis 2018.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel