vergrößernverkleinern
In Tschechien gelten einige besondere Regeln im Straßenverkehr
In Tschechien gelten einige besondere Regeln im Straßenverkehr © Getty Images
Lesedauer: 8 Minuten
teilenE-MailKommentare

In Tschechien gelten einige besondere Regeln im Straßenverkehr. SPORT1 stellt die wichtigsten vor, damit Sie bei der nächsten Fahrt keine Fehler machen.

Die Tschechische Republik bietet einige historische Städte, die eine Reise wert sind. Wer mit dem Auto in Urlaubsziele wie Prag, Marienbad oder Pilsen fährt, muss sich auf ein paar besondere Regeln im Straßenverkehr einstellen. Das sind unter anderem eine strikte Promillegrenze und Tempolimits, die von denen in Deutschland abweichen. SPORT1 hat die wichtigsten Verkehrsregeln zusammengefasst, damit Sie bei Ihrem nächsten Besuch in Tschechien keine Fehler machen.

Tempolimits und Bußgelder in Tschechien

Auf tschechischen Straßen gelten die folgenden Geschwindigkeitsbeschränkungen:

  • Autobahnen: 130 km/h
  • Schnellstraßen: 110 km/h
  • Landstraßen: 90 km/h
  • Innerorts: 50 km/h

Achtung: Wenn Sie mit einem Wohnmobil mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen unterwegs sind, dürfen zu keinem Zeitpunkt die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h überschreiten.

Anzeige

50 Meter vor Bahnübergängen beginnt jeweils eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h. In verkehrsberuhigten Bereichen dürfen Sie maximal 20 km/h schnell sein.

Die Strafen bei Vergehen im Straßenverkehr in Tschechien gelten als moderat. Bei einer gemessenen Geschwindigkeitsüberschreitung um 20 km/h erwartet Sie laut ADAC bei einem geahndeten Verstoß ein Bußgeld von mindestens 40 Euro. Wird eine Überschreitung von 50 km/h geahndet, müssen Sie mindestens 195 Euro zahlen.

In Tschechien kommt auf manchen Autobahnabschnitten die sogenannte Section Control zum Einsatz. Dabei wird die Durchschnittsgeschwindigkeit anhand der Zeit ermittelt, die ein Verkehrsteilnehmer zwischen zwei Messpunkten verbringt.

SPORT1 rät: Halten Sie sich auf der Autobahn an die Geschwindigkeitsbeschränkungen. Das elektronische System lässt sich nicht austricksen und ahndet jeden Verstoß. Vergehen ausländischer Verkehrsteilnehmer werden strikt verfolgt. Um einem zeitraubenden Verfahren zu entgehen, sollten Sie in Tschechien die Möglichkeit eines Blockstrafverfahrens in Anspruch nehmen. Mit der Zahlung eines Bußgeldes vor Ort ist das Verfahren abgeschlossen. Das setzt natürlich voraus, dass sie grundsätzlich mit der Strafe einverstanden sind und keine Zweifel an ihr haben.

So funktioniert die Autobahnmaut in Tschechien

Für Pkw und Motorräder ist die Benutzung tschechischer Autobahnen mautpflichtig. Sie erhalten gegen eine Gebühr eine Vignette, die an der Windschutzscheibe unten rechts angebracht werden muss. Die Vignette ist verschiedene Zeiträume zu den folgenden Preisen erhältlich:

  • 10 Tage: 12,50 Euro
  • 1 Monat: 18 Euro
  • 1 Jahr: 60 Euro

Die Vignette können Sie vor der Fahrt online bei den Automobilclubs bestellen. Dort müssen Sie auch das Datum angeben, ab dem die Vignette ihre Gültigkeit haben soll. Außerdem ist sie an grenznahen Tankstellen in Deutschland sowie in tschechischen Tankstellen, Reisebüros, Postämtern und Wechselstuben erhältlich.

Die Jahresvignette ist an das jeweilige Kalenderjahr gekoppelt. Sie hat eine Gültigkeit von 14 Monaten, beginnend mit dem 1. Dezember des Vorjahres und endend mit dem 31. Januar des folgenden Jahres.

SPORT1-Tipp: Auch die Trägerfolie der Vignette sollten Sie nach dem Anbringen aufbewahren. Sie muss bei einer Kontrolle vorgezeigt werden können.

Es lohnt sich nicht, der Vignettenvorschrift entgehen zu wollen. Wer ohne eine gültige Vignette erwischt wird, muss ein Bußgeld von mindestens 5.000 Tschechischen Kronen (195 Euro) zahlen. Kontrolliert wird durch die Polizei und den Zoll.

Achtung Wohnmobile: Für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen müssen Sie sich für eine streckenbezogene Maut anmelden und gegen eine Kaution von 1.550 Tschechischen Kronen (60 Euro) einen elektronischen Transponder an Kontaktstellen mieten. Eine Liste mit Kontaktstellen hat der Betreiber Myto online zusammengestellt.

Besondere Sicherheitsvorschriften in Tschechien

Promillegrenze

Für Pkw-Fahrer ein striktes Alkoholverbot, die Promillegrenze liegt bei 0,0. Ein Alkoholtest wird bei jeder Verkehrskontrolle durchgeführt. Bei einem geahndeten Verstoß wird laut ADAC ein Bußgeld von mindestens 100 Euro erhoben.

Lichtpflicht

Ganzjährig müssen motorisierte Verkehrsteilnehmer auch am Tag das Licht während der Fahrt einschalten. Bei guter Sicht reicht das Tagfahrlicht moderner Fahrzeuge aus.

Winterreifenpflicht

Eine Winterreifenpflicht besteht für alle vierrädrigen Fahrzeuge zwischen dem 1. November und 31. März bei winterlichen Verkehrsbedingungen. Diese Regelung gilt, wenn die Temperaturen unterhalb von 4 Grad liegen oder die Straße mit Schnee und Eis bedeckt ist.

Telefonieren am Steuer

Dem Fahrzeugführer ist es untersagt, ein Handy zu bedienen. Das Telefonieren ist nur mit einer Freisprecheinrichtung erlaubt.

Kindersitz

Kinder, die kleiner als 1,5 Meter und leichter als 36 Kilogramm sind, benötigen während der Fahrt einen Kindersitz, der auf die Größe und das Gewicht abgestimmt ist.

Verkehrsvorschriften in Tschechien

Punkteführerschein

Auch ausländische Verkehrsteilnehmer führen in Tschechien ein Punktekonto. Für verschiedene Vergehen werden Strafpunkte vergeben. Hat ein Fahrer zwölf Punkte gesammelt, wird ihm der Führerschein entzogen.

Das ist in tschechischen Städten zu beachten

Straßenbahnen

Straßenbahnen dürfen ausschließlich rechts überholt werden. Sie haben stets Vorrang vor anderen Verkehrsteilnehmern.

Umweltzonen und Citymaut

Abgaben, um in Umweltzonen oder in Innenstädte einfahren zu dürfen, gibt es in Tschechien für Pkw nicht. Einzig für Lkw über 3,5 Tonnen existiert eine Umweltzone in Prag. Von ihr sind Wohnwagen allerdings nicht betroffen.

Parken

In tschechischen Städten sollten Sie insbesondere auf die Fahrbahnmarkierungen achten, um zu sehen, unter welchen Voraussetzungen das Parken erlaubt ist. Sind die gelben oder blauen Linien durchgezogen, steht dies für ein Halteverbot. Sind sie unterbrochen, bedeutet dies ein Parkverbot.

Ein Parkverbot gilt grundsätzlich auf Straßen, die weniger als 3 Meter breit sind, sowie 30 Meter vor und 5 Meter nach Bus- und Straßenbahnhaltestellen. Ebenso ist beim Parken ein Abstand von 15 Metern zu Bahnübergängen einzuhalten.

Insbesondere in der Prager Innenstadt sind die Regeln für das Parken für Touristen undurchsichtig. Hinter verschiedenfarbigen Parkzonen verbergen sich unterschiedliche Regelungen:

  • Blaue Zone: Hier sollten Touristen auf keinen Fall parken. Dieser Bereich ist ausschließlich einheimischen Fahrzeugen vorbehalten.
  • Lila Zone: Für Anwohner und ansässige Firmen unbeschränkt nutzbar, fremde Fahrzeuge dürfen bis zu 24 Stunden lang gebührenpflichtig parken.
  • Grüne Zone: Gebührenpflichtiges Parken für bis zu 6 Stunden möglich.
  • Orange Zone: Gebührenpflichtiges Parken für bis zu 3 Stunden möglich.

SPORT1 rät: Achten Sie bei der Buchung Ihres Hotels darauf, dass es Parkplätze oder eine Tiefgarage zur Verfügung stellt. Ist das nicht der Fall, sollten Sie nicht mit dem eigenen Auto in die Inennstädte fahren. Nutzen Sie stattdessen Park-&-Ride Angebote.

Tanken in Tschechien

Bezeichnungen

Die Bezeichnungen der Kraftstoffe unterscheiden sich in Tschechien von dem, was wir bei uns gewohnt sind. Sie werden wie folgt benannt:

  • Natural 95 für Super E5 (manchmal auch: Benzin oder Super)
  • Natural 98 für Super Plus
  • Nafta für Diesel

Kraftstoffpreise

Die Preise für Kraftstoffe sind im Vergleich zu denen in Deutschland niedriger. Laut dem Österreichischen Automobil-, Motorrad- und Touring Club (ÖAMTC) ist ein Liter Superbenzin in Tschechien etwa 30 Cent günstiger. Ein Liter Diesel ist etwa 5 Cent günstiger als in Deutschland.

Tankstellen in Tschechien sind an Werktagen zwischen 6 und 20 Uhr sowie samstags zwischen 8 und 20 Uhr geöffnet. An stark befahrenen Straßen sowie in großen Städten haben viele Tankstellen rund um die Uhr geöffnet.

Da das Tanken an Autobahnen teurer ist als an abgelegenen Tankstellen, kann es sich Lohnen, die Autobahn zum Tanken zu verlassen.

SPORT1-Tipp: An Tankstellen sollten Sie nicht mit Euro zahlen, auch wenn dies möglich ist. Zum einen erhalten Sie als Rückgeld Tschechische Kronen, zum anderen ist der Wechselkurs nicht vorteilhaft. Zahlen Sie am besten in der Landeswährung.

Was muss ich in Tschechien im Auto haben?

Um bei einer Verkehrskontrolle einer Strafe zu entgehen, ist es in Tschechien erforderlich, die folgende Ausstattung dabei zu haben:

  • Warndreieck
  • Warnweste
  • Verbandskasten
  • Reservereifen oder Reparaturset
  • Ersatzlampen (ausgenommen Xenon- oder Neonleuchten, LED)
  • Fahrzeugschein
  • Führerschein

SPORT1 rät: Der Führerschein und der Fahrzeugschein sollten wie alle wichtigen Reisedokumente nicht im Fahrzeug aufbewahrt werden.

Im Übrigen wird der in Deutschland gemachte BF17-Führerschein (Begleitetes Fahren mit 17 Jahren) in Tschechien nicht anerkannt.

Diese Notfallrufnummern gelten in Tschechien

Feuerwehr: 150
Polizei: 158
Rettung: 155
Europaweiter Notruf: 112

Nächste Artikel
previous article imagenext article image