vergrößernverkleinern
FIVB Beach Volleyball World Championships - Day 4
Die Schweizerinnen Nina Betschart und Tanja Hüberli sind bei der EM noch im Rennen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Im Juli 2018 kämpfen die besten Beachvolleyballer um den EM-Titel. SPORT1 zeigt ausgewählte Spiele der Endrunde aus den Niederlanden LIVE im TV und STREAM.

Vom 15. bis 22. Juli treffen sich die besten Beachvolleyball-Team Europas in den Niederlanden, um den EM-Titel auszuspielen. SPORT1 zeigt ausgewählte Spiele LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM.

Jeweils 32 Teams bei den Damen und Herren kämpfen in Den Haag, Rotterdam, Apeldoorn und Utrecht um Europas Krone. Deutschlands Sandkönige wurden dabei von vier Frauen-Duos und einem Männer-Team vertreten, die sich jedoch im Viertelfinale geschlagen geben mussten.

Die Mannschaften im Hauptfeld spielen zunächst eine Gruppenphase, ehe die 24 besten Teams in der K.o.-Runde den Titel unter sich ausmachen. Bis zu den Viertelfinalspielen wird in allen vier Städten gespielt. Ab dem Halbfinale finden dann alle Partien in Den Haag statt.

Insgesamt werden 100.000 Euro auf alle Duos ausgeschüttet, die Siegerteams erhalten davon jeweils 20.000 Euro und bekommen außerdem pro Athlet 250 Europa- und Weltranglistenpunkte.

Deutsche Duos bei EM gescheitert

Das heißeste Eisen im Feuer war aus deutscher Sicht zweifelsohne das Team Chantal Laboureur und Julia Sude. Bei der EM 2017 in Lettland holten sich die beiden den dritten Platz und feierten den bis dahin größten Erfolg ihrer Karriere. Diesen toppten sie nur wenige Monate darauf mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft.

Die Weltranglistendritten sind bei den Europameisterschaften in den Niederlanden über den Umweg der Zwischenrunde ins Viertelfinale eingezogen. Dort scheiterten sie jedoch an den Spanierinnen Liliana Fernandez Steiner/Elsa Baquerizo McMillan trotz Satzführung mit 1:2.

Zuvor waren im Achtelfinale schon Karla Borger und die langjährige Hallen-Nationalspielerin Margareta Kozuch gescheitert, ebenso wie Kim Behrens und Sandra Ittlinger.

Im Viertelfinale ausgeschieden sind außerdem Victoria Bieneck und Isabel Schneider. Die U23-Weltmeisterinnen von 2013 unterlagen Nina Betschart und Tanja Hüberli mit 1:2. Die beiden Schweizerinnen zogen nach einem Sieg über die spanischen Laboureur/Sude-Bezwingerinnen bis ins Finale ein.

Niederländerinnen holen Titel im eigenen Land

Dort mussten sie sich jedoch den Niederländerinnen Keizer/Meppelink geschlagen geben, die damit den Traum vom Titel im eigenen Land verwirklichen konnten. Im Spiel um Platz drei setzten sich die an Position zwei gesetzten Tschechinnen Hermannova/Slukova durch.

Bei den Herren verpassten Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms als einziges deutsches Duo den Einzug ins Achtelfinale. Sie unterlagen den Niederländern Christiaan Varenhorst/Jasper Bouter mit 1:2, die ihrerseits im Achtelfinale ausgeschieden sind.

Am Sonntag kämpfen die verbliebenen vier Duos um den EM-Titel. Im ersten Halbfinale bekommen es Herrera/Gavira (Spanien) mit Mol, A./Sørum, C (Norwegen) zu tun. Im zweiten Halbfinale treffen Semenov/Leshukov aus Russland auf die Letten Smedins/Samoilovs.

SPORT1 zeigt das Spiel um Platz drei aus Den Haag ab 18.25 Uhr im LIVESTREAM.

Die Ergebnisse der deutschen Teams im Überblick

Männer
Montag, 16. Juli: Smedins/Smoilovics (Lettland) - Bergmann/Harms 2:1
Dienstag, 17. Juli: Fijalek/Bryl (Polen) - Bergmann/Harms 2:1
Donnerstag, 19. Juli: Rumsevicius/Kazdailis (Litauen) - Bergmann/Harms 1:2
Freitag, 20. Juli: Bergmann/Harms - Varenhorst/Bouter (Niederlande) 1:2

Samstag, 21. Juli: Achtelfinale/Viertelfinale

Frauen
Dienstag, 17. Juli: Borger/Kozuch - Behrens/Ittlinger 2:0
                           Laboureur/Sude - Menegatti/Giombini (Italien) 1:2
                           Behrens/Ittlinger - Ulveseth/Lunde (Norwegen) 2:1
                           Borger/Kozuch - Ukolova/Birlova (Russland) 1:2
                           Bieneck/Schneider - van Gestel/Wesselink (Niederlande) 2:0
                           Laboureur/Sude - Liliana/Elsa (Spanien) 2:0

Mittwoch, 18. Juli: Bieneck/Schneider - Kravcenoka/Graudina (Lettland) 2:1
                          Behrens/Ittlinger - Ukolova/Birlova (Russland) 2:0
                          Laboureur/Sude - Kolosinska/Kociolek (Polen) - Sieg Deutschland (kampflos) 
                          Borger/Kozuch - Ulveseth/Lunde (Norwegen) 2:0
                          Bieneck/Schneider - Lahti/Parkkinen (Finnland) 2:0

Donnerstag, 19. Juli: Borger/Kozuch - van Gestel/Wesselink (Niederlande) 2:0
                           Laboureur/Sude - Lahti/Parkkinen (Finnland) 2:0
                           Laboureur/Sude - Stubbe/Ramond-van Iersel (NED) 2:0
                           Borger/Kozuch - Betschart/Hüberli (Schweiz) 1:2
                           Behrens/Ittlinger - Lobato/Amaranta (Spanien) 0:2
                           Bieneck/Schneider - Davidova/Shchypkova (Ukraine) 2:0

Freitag, 20. Juli: Bieneck/Schneider - Betschart/Hüberli (Schweiz) 1:2
                       Laboureur/Sude - Liliana/Elsa (Spanien) 1:2

        

Die Live-Spiele der Beachvolleyball-EM bei SPORT1

22.07.2018 - Spiel um Platz 3 der Männer aus Den Haag ab 18.25 Uhr im SPORT1 LIVESTREAM

Nächste Artikel
previous article imagenext article image