vergrößernverkleinern
Thorsten Legat gibt seine Erfahrungen im Dschungelcamp an Ansgar Brinkmann weiter © SPORT1-Grafik: Davina Knigge/ Getty Images/ MG RTL D / Arya Shirazi

München - Ansgar Brinkmann wandelt im Dschungelcamp bei RTL auf den Spuren von Thorsten Legat. Der gibt ihm im Gespräch mit SPORT1 wichtige Tipps für das Abenteuer.

Thorsten Legat wird ganz genau hinschauen. Wenn Ansgar Brinkmann am Freitagabend in der zwölften Staffel des RTL-Dschungelcamps in Australien loslegt, ist sein früherer Gegenspieler aus der Ferne mit Freude dabei. 

"Ich werde natürlich alles verfolgen und Ansgar die Daumen drücken, doch ich bin ein sehr kritischer Beobachter", sagt Legat zu SPORT1. 2016 wurde der Ex-Profi Dritter beim Dschungelcamp.

Brinkmann und Legat kennen sich seit fast 30 Jahren. "Ich habe ihn oft kicken sehen und habe auch oft in der Jugend und in der Bundesliga gegen ihn gespielt", erzählt Legat, der für seinen früheren Kollegen nur lobende Worte übrig hat.

Viel Lob für Brinkmann

"Ansgar kommt auch von der Straße und hatte es wie ich nicht immer leicht im Leben. Er ist ein aufrichtiger Kerl mit einem ganz starken Charakter." Vor allem aber lasse er sich "nicht verbiegen". 

Brinkmann selbst hatte dazu im SPORT1-Interview gesagt: "Das haben schon 40 Trainer vor RTL versucht und das hat auch nicht geklappt."

Wie Brinkmann: Ex-Fußballer rocken den Dschungel

Legat kann das nur unterschreiben. "Ansgar wird im Dschungel genauso bleiben, wie er im normalen Leben auch immer war."

Einen wichtigen Tipp hat der 49-Jährige für Brinkmann parat. "Was er nicht machen darf, ist, dass er schauspielert, also eine Rolle spielt. Wenn er das macht und ein anderes Gesicht zeigt, dann hat er im Camp verloren."

Große Klappe? "Ansgar muss ruhig bleiben"

Und was ist, wenn Brinkmann von anderen Kandidaten provoziert wird? "Wenn da einer eine große Klappe hat, weiß ich nicht, was Ansgar macht", sagt Legat. "Ich kann ihm nur raten, dass er in solchen Situationen ruhig bleibt. Wenn mir einer doof kam, habe ich gekontert. Aber ich wurde nie ausfallend. Dann hast du schlechte Karten bei den Zuschauern, dann machst du dir Feinde."

Legat erinnert sich an seine Zwistigkeiten mit Helena Fürst. Mit der Trash-Queen lag er im Camp seinerzeit im Dauerclinch. "Sie war ein abschreckendes Beispiel für mich", sagt er.

"Wenn ihm einer blöd kommt", empfiehlt Legat, "soll Ansgar immer schön die Faust in der Tasche ballen und sich denken 'Was für ein dummer Mensch.'"

Keine Bedenken bei Dschungel-Prüfungen

Legat hat keine Bedenken, was die täglichen Dschungel-Prüfungen angeht. "Ansgar ist genauso ein Kämpfer wie ich, der auch durch die Wand geht. Er wird mit Sicherheit jede Prüfung machen."

Als Motivationshilfe sollte Brinkmann die Zeit nach dem Camp dienen. "Ansgar muss sich im Klaren sein, dass das Dschungelcamp ein tolles Sprungbrett sein kann für die nächsten anderthalb Jahre", sagt Legat. "Wenn man unter die ersten Drei kommt, hat man Chancen interessante TV-Formate zu kriegen. Ich drücke Ansgar beide Daumen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel