vergrößernverkleinern
Max Hopp ist der erste Deutsche, der sich für das World Matchplay qualifizieren konnte
LONDON, ENGLAND - DECEMBER 22: Max Hopp of Germany reacts during his first round match against Vincent van der Voort of the Netherlands on day eight of the 2017 William Hill PDC World Darts Championships at Alexandra Palace on December 22, 2016 in London, England. (Photo by Dan Mullan/Getty Images) © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Max Hopp entgeht zum Auftakt beim World Matchplay dem vermeintlichen Brocken, doch auch mit Ian White hat die deutsche Hoffnung ein schweres Los gezogen.

Für Max Hopp hätte es bei der Auslosung für das World Matchplay 2018 (ab 21. Juli LIVE im TV auf SPORT1) deutlich schlimmer kommen können. Mit Ian White trifft Deutschlands bester Darts-Profi zwar auf die aktuelle Nummer elf der Welt, doch den Schwergewichten wie Michael van Gerwen oder Peter Wright geht er damit zunächst aus dem Weg.

Hopp und White trafen bislang dreimal aufeinander, die Bilanz spricht mit zwei Siegen und einer Niederlage für den Deutschen. 2016 kam es in der 2. Runde beim European Darts Matchplay in Hamburg zum ersten Duell der beiden, das Hopp mit 6:2 klar für sich entschied. Vor rund einem Monat gewann Hopp an gleicher Stelle schon etwas knapper mit 6:4. 

Bei der Gibraltar Darts Trophy schlug White vor wenigen Tagen zurück und zeigte dem 21-Jährigen Hopp mit 6:2 klar die Grenzen auf. 

Michael van Gerwen im holländischen Duell

Der an Nummer 1 gesetzte Michael van Gerwen trifft mit dem 22-Jährigen Jeffrey de Zwaan erneut auf seinen Landsmann. Beide standen sich schon in der 1. Runde bei der European Darts Championship 2015 gegenüber - Van Gerwen gewann damals mit 6:3.

Mit Gary Anderson und Stephen Bunting kommt zudem es gleich zum Duell zweier Weltmeister. Gary Anderson triumphierte 2015 und 2016 in der PDC, Bunting 2014 in der BDO.

World Matchplay LIVE im TV auf SPORT1

Das Major-Turnier ist nach der Weltmeisterschaft das prestigeträchtigste Turnier der PDC und findet vom 21. bis 29. Juli (LIVE im TV auf SPORT1) traditionsgemäß in Blackpool statt.

Für die 32 Spieler geht es dabei zum ersten Mal um die mit 500.000 Pfund dotierte "Phil Taylor Trophy". Damit werden die Verdienste des im Januar zurückgetretenen Rekordweltmeisters und 16-maligen Gewinners des World Matchplay gewürdigt.

Hopp als erster Deutscher dabei

Hopp erreichte als erster Deutscher das Turnier durch seine Erfolge auf der European Tour der PDC. Im April triumphierte der 21-Jährige in Saarbrücken und gewann damit als erster Deutscher ein Turnier der PDC.

In der Order of Merit der ProTour machte der Hesse einen gewaltigen Sprung nach oben und gehört nun zu den 16 Spielern, die sich über die Weltrangliste für das traditionsreiche Turnier qualifizierten.

Die Begegnungen im Überblick:

(1) Michael van Gerwen - Jeffrey de Zwaan

(16) Adrian Lewis - James Wilson

(8) Dave Chisnall - Keegan Brown

(9) Michael Smith - Jonny Clayton

(5) Daryl Gurney - Steve West

(12) Gerwyn Price - Joe Cullen

(4) Gary Anderson - Stephen Bunting

(13) Raymond van Barneveld - Kyle Anderson

(2) Peter Wright - Jelle Klaasen

(15) Kim Huybrechts - John Henderson

(7) Simon Whitlock - Richard North

(10) James Wade - Jermaine Wattimena

(6) Mensur Suljovic - Steve Beaton

(11) Ian White - Max Hopp

(3) Rob Cross - Mervyn King

(14) Darren Webster - Steve Lennon

Nächste Artikel
previous article imagenext article image