Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - MvG dominiert den Darts-Sport der vergangenen Jahre. Sein Triumphzug endet mit der Pleite im WM-Finale. Gefährdet ihn sein Konkurrent nun auch in der Weltrangliste?

Denkt man als Darts-Fan an die vergangenen Jahre zurück, erinnert man sich vor allem an einen: Michael van Gerwen.

MvG dominierte die Darts-Welt wie kein Zweiter. Etliche große Titel und Premier-League-Siege pflastern seinen Weg.

Doch die Triumphserie hat einen Riss bekommen - bei der zurückliegenden Weltmeisterschaft. Da nämlich setzte es gegen Peter "Snakebite" Wright eine unerwartete 3:7-Niederlage im Finale.

Anzeige

Bedeutet diese Pleite nun auch, dass Wright "Mighty Mike" in der Weltrangliste gefährlich werden kann?

Wright gefährlich für MvG?

Mit Sicherheit, glaubt man dem belgischen Profi Dimitri van den Bergh. "Wright kann van Gerwen sehr gefährlich werden. Ich habe ihn trainieren gesehen. Ich weiß, was ich gesehen habe", sagte der 25-Jährige im SPORT1-Interview.

DAZN gratis testen und alle PDC Major Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Ein genauer Blick auf die Order of Merit offenbart jedoch etwas anderes. Mit 1,67 Millionen Pfund thront Seriensieger van Gerwen an der Spitze, Weltmeister Wright wartet mit 965.000 Pfund noch auf den Durchbruch zur Millionenmarke. 

Aus diesem Grund sieht sich auch MvG selbst in seiner Dominanz nicht gefährdet.

"Er ist viel zu weit weg. Wenn ich das Gefühl habe, dass er mir nahe kommt, spiele ich alle Turniere", so van Gerwen im Interview mit SPORT1. "Bisher spielt er glaube ich zwischen 85 und 90 Prozent aller Turniere über die vergangenen zwei Jahre, ich spiele nur 65 bis 70 Prozent. Wenn er mein Ranking erreicht, gebührt ihm Respekt, aber ich glaube, dass das weiterhin nur ein Traum von ihm bleiben wird."

Meistgelesene Artikel

Barney glaubt an Dominanz von van Gerwen

Dieser Meinung ist auch der bereits zurückgetretene Superstar Raymond van Barneveld. "Es dauert seine Zeit, jemanden einzuholen, das Ranking umfasst ja die letzten zwei Jahre. Michael wird in den nächsten drei bis fünf Jahren die Nummer eins bleiben", ist sich "Barney" im SPORT1-Interview sicher.

Die Chance den großen Dominator zu ärgern, besteht aber natürlich immer.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Die nächste Möglichkeit dafür bietet sich Wright beim World Matchplay. Vom 18. bis zum 26. Juli treten im englischen Blackpool die Topstars gegeneinander an. Nach der langen Corona-Pause werden dabei die Karten ganz neu gemischt.

Hopp glaubt an Price

Der deutsche Star Max Hopp hat einen weiteren Konkurrenten für van Gerwen auf dem Zettel.

Wright sei "auf jeden Fall ein Kandidat", doch "Gerwyn Price halte ich für van Gerwen noch für gefährlicher, weil er diese Einstellung mitbringt, die ihn mehr einschüchtert als die nette und zuvorkommende Art von Wright", sagte Hopp bei SPORT1: "Über die nächsten drei oder vier Jahre ist Price der heißeste Konkurrent für van Gerwen, glaube ich."

Auch beim World Matchplay sieht Hopp Price "sehr weit vorne". Aber, so Hopp, "es kann auch jemand überraschen, den wir gar nicht auf der Rechnung haben".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image