vergrößernverkleinern
Christian Künast ist für den deutschen Eishockey-Nachwuchs verantwortlich Christian Künast übernimmt nach der U20-WM die Frauen-Auswahl des DEB
Christian Künast ist für den deutschen Eishockey-Nachwuchs verantwortlich Christian Künast übernimmt nach der U20-WM die Frauen-Auswahl des DEB © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim 1A-Divisions-Turnier in Füssen gewinnt die U20 gegen Hauptkonkurrent Weißrussland 5:1. Damit hat man den Aufstieg im letzten Spiel in eigener Hand.

Die deutschen Eishockey-Junioren stehen bei der U20-WM vor dem Aufstieg in die Eliteklasse. Das Team von Bundestrainer Christian Künast besiegte im bayerischen Füssen vor 1700 Zuschauern die zuvor unbesiegten Weißrussen mit 5:1 (3:0, 1:1, 1:0).

"Wir haben heute die nächste Steigerung der Mannschaft gesehen. Die Jungs haben eine tolle Leistung gegen einen der Favoriten abgeliefert und damit völlig verdient gewonnen", sagte Künast.

Durch den vierten Sieg im vierten Spiel steht das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) in der zweitklassigen 1A-Division mit 11 Punkten vor Weißrussland (9) an der Spitze und kann am Samstag im letzten Gruppenspiel gegen Frankreich nach vier Jahren die Rückkehr in die Top-Division klarmachen. Hierzu genügt bereits ein Punkt. Bei der A-WM 2020 in Tschechien spielen die besten Teams um den Titel.

Anzeige

Die Treffer für Deutschland erzielten Justin Schütz (8.), Marco Baßler (11.), Tim Wohlgemuth (12.), Yannik Valenti (32.) und Ausnahmetalent Dominik Bokk (57.). Ivan Drozdov (29.) gelang lediglich der Anschlusstreffer für die Weißrussen.

Bokk, der zu Saisonbeginn von den St. Louis Blues aus der nordamerikanischen Profiliga NHL gedraftet und danach weiter beim schwedischen Erstligisten Växjö Lakers "geparkt" wurde, leitete den ersten Treffer ein und erzielte mit dem 5:1 seinen ersten Treffer im Turnier.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image